Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Donnerstag, 05.12.2019
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Fazit

Sendung vom 08.06.2017
Illegal beschlagnahmte Bücher aus vormals jüdischem Besitz zeigt die Installation von Maria Eichhorn auf der documenta 14 in Kassel (Hessen). (dpa / picture alliance / Boris Roessler)

Raubkunst auf der documenta 14Kunst als historisches Dokument

Gleich mehrere Künstler setzen sich auf der documenta mit Raubkunst auseinander. Für den Kurator Dieter Roelstraete erzählt Raubkunst auch viel über die Geschichte der Bundesrepublik - und über die Schwierigkeiten der Sammlung der documenta.

Gemälde von Miriam Cahn bei der documenta 14 (Deutschlandradio)

Miriam Cahn auf der documentaDie Ästhetik der Identifikation

Die Schweizer Künstlerin Miriam Cahn hängte bei der documenta 1982 ihre Arbeiten kurzerhand wieder ab, weil man ihr – entgegen der Absprachen - keinen eigenen Raum zur Verfügung gestellt hatte. Diesmal hat sie ihn. Welche Möglichkeiten das eröffnet, berichtet sie im Interview.

Juli 2017
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Nächste Sendung

05.12.2019, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

László Földényi bekommt Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung
Gespräch mit Lacy Kornitzer

Abschied
Letztes literarisches Quartett mit Volker Weidermann und Christine Westermann
Gespräch mit Wiebke Porombka

Düster und deprimierend
"Glaube und Heimat" von Michael Thalheimer am Berliner Ensemble
Gespräch mit André Mumot

Pina Bausch reloaded
Kann man "Iphigenie" nachtanzen?
Gespräch mit Wiebke Hüster

"Kunst ist für alle da"
Große Keith Haring Retrospektive in Brüssel
Gespräch mit Carsten Probst

Kulturpresseschau
Von Ulrike Timm

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur