Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Dienstag, 15.10.2019
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Fazit

Sendung vom 16.06.2019

Fotografien von Susan MeiselasAnsichten eines Genozids

Auf diesem Bild sind Menschen zu sehen, die einer Exhumierung beiwohnen. (Susan Meiselas)

Zerfetzte Kleidungsstücke, Trümmer auf einem Hügel, Massengräber: Susan Meiselas zeigt in ihren Fotografien Spuren des Völkermords an den irakischen Kurden aus dem Jahr 1991. Ihre eindringlichen Bilder sind jetzt in Frankfurt am Main zu sehen.

Juni 2019
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Nächste Sendung

15.10.2019, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Die Frankfurter Buchmesse wird eröffnet
Gespräch mit Andrea Gerk

Offen für Populismus statt weltgewandt?
Shell-Studie korrigiert Bild der Jugend
Kommentar von Vladimir Balzer

Wiedereintritt in die Moderne
Symposium in Berlin zur Geschichte der documenta
Gespräch mit Barbara Wiegand

Keine Restauration in 5 Jahren?
Zum Zustand von Notre Dame in Paris
Von Jürgen König

Re:Orient
Die Erfindung des muslimischen Anderen
Gespräch mit Léontine Meijer-van Mensch, Direktorin der Völkerkundemuseen in Leipzig, Dresden, Herrnhut

Kulturpresseschau
Von Gregor Sander

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsWenn dem Joker die Lache vergeht
Schauspieler Joaquin Phoenix schminkt sich als Joker vor einem Spiegel. Man sieht ihn von hinten und zweimal von vorne als Spiegelbild. (imago images / Cinema Publishers Collection / Niko Tavernise)

Auch ein Genie ist vor Erwartungsdruck nicht gefeit: Joaquin Phoenix berichtet in der "SZ", wie ihm beim Casting das Lachen im Halse stecken blieb. Die Rolle hat er glücklicherweise trotzdem bekommen. Außerdem beginnt die Buchmesse in Frankfurt.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 17Wirtschaftswunder, Winnetou und Wurst?
Olaf Hoerbe als Intschu-tschuna spielt während der Hauptprobe von "Winnetou " auf der Felsenbühne in Rathen, Sachsen. (dpa /  Matthias Rietschel)

Wie reagieren Theater auf veränderte gesellschaftliche Bedingungen in Zeiten des erstarkenden Rechtspopulismus? In einer Umfrage haben 32 Theaterleiter in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen darauf geantwortet.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur