Seit 20:03 Uhr Konzert

Freitag, 17.01.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Fazit

Sendung vom 08.06.2017
Illegal beschlagnahmte Bücher aus vormals jüdischem Besitz zeigt die Installation von Maria Eichhorn auf der documenta 14 in Kassel (Hessen). (dpa / picture alliance / Boris Roessler)

Raubkunst auf der documenta 14Kunst als historisches Dokument

Gleich mehrere Künstler setzen sich auf der documenta mit Raubkunst auseinander. Für den Kurator Dieter Roelstraete erzählt Raubkunst auch viel über die Geschichte der Bundesrepublik - und über die Schwierigkeiten der Sammlung der documenta.

Gemälde von Miriam Cahn bei der documenta 14 (Deutschlandradio)

Miriam Cahn auf der documentaDie Ästhetik der Identifikation

Die Schweizer Künstlerin Miriam Cahn hängte bei der documenta 1982 ihre Arbeiten kurzerhand wieder ab, weil man ihr – entgegen der Absprachen - keinen eigenen Raum zur Verfügung gestellt hatte. Diesmal hat sie ihn. Welche Möglichkeiten das eröffnet, berichtet sie im Interview.

Juni 2016
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Nächste Sendung

17.01.2020, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Johannes Nichelmann

"Aus einem bürgerlichen Heldenleben"
Frank Castorf mixt Sterneim-Texte in Köln
Gespräch mit Stefan Keim

Neue Ergebnisse zu Untersuchungen der gestohlenen Gotha Gemälde in Berlin
Gespräch mit Stefan Koldehoff

Ohne Maschinen?
Ulrich Rasche inszeniert Sarah Kanes"4.48 Psychose" am Deutschen Theater Berlin
Gespräch mit André Mumot

Brutalismus at its best!
Ausstellung zum 100. von Gottfried Böhm
Von Rudolf Schmitz

Kulturpresseschau
Von Paul Stänner

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsDie Glaubwürdigkeit des Radios
Ein antikes Radio steht auf einem Sideboard vor einer Wand (imago images)

Das Vertrauen in die TV-Berichterstattung habe in Frankreich zugenommen, schreibt die "FAZ". Paradox: Im misstrauten Internet holten Nutzer sich die meisten Informationen. Das bilderlose Wort lasse allerdings das Radio am Glaubwürdigsten erscheinen. Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 21Ende der Lieblingssongs: Musik im Schauspiel
Szene aus "Hätte klappen können - ein patriotischer Liederabend" im Maxim Gorki Theater Berlin (imago/Drama-Berlin.de/ Barbara Braun)

Es ist unübersehbar: Immer mehr Theaterinszenierungen setzen auf Livemusik. Eine sichere Bank für Musiker – aber ist es künstlerisch wirklich immer sinnvoll? Im Gespräch mit dem Volksbühnen-Musiker Sir Henry fragen wir, was Musik für die Bühne sein kann und sollte.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur