Seit 18:00 Uhr Nachrichten
Freitag, 18.06.2021
 
Seit 18:00 Uhr Nachrichten

Fazit

Sendung vom 19.04.2016

DarmstadtMathildenhöhe will Welterbe werden

Die Russische Kapelle und der Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe in Darmstadt  (dpa / picture alliance / Thalia Engel)

Die Künstlerkolonie Mathildenhöhe als Ideengeberin und geistiges Zentrum der frühen Moderne um 1900: Mit diesen Argumenten will Darmstadt bis 2019 einen Antrag für eine Welterbe-Nominierung einreichen. Unterstützung erhält die Stadt von der Kultusministerkonferenz.

Blick auf die Krämerbrücke in Erfurt mit ihren alten Fachwerkhäusern. (picture alliance / ZB / Martin Schutt)

Thüringen Notstand in Erfurts Kulturpolitik

Kultur ist eine "freiwillige Aufgabe" der Kommunen und wenn Geld gespart werden muss, dann wird dort als Erstes Hand angelegt. Kultureinrichtungen und Künstler sind daran gewöhnt, so auch in der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt. Dort wurde der kulturelle Notstand ausgerufen.

Mai 2017
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Nächste Sendung

18.06.2021, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Andrea Gerk

Schauermärchen
Uraufführung von "Saison der Wirbelstürme" am Schauspiel Köln
Gespräch mit Christoph Ohrem

Sorge
Nutzt Erdogan die Corona-Krise zum Ausbluten der Kultur?
Von Susanne Güsten

Vor Ort - Fotogeschichten zur Migration
Ausstellung Museum Ludwig Köln
Von Susanne Luerweg

Wer spricht?
Übersetzertag des Deutschen Übersetzerfonds
Von Tomas Fitzel

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsCristiano Ronaldo und die Cola-Aktie
Der Fußballer Cristiano Ronaldo hält den hochgestreckten Daumen in die Kamera. (imago / GlobalImagens)

Bei einer EM-Pressekonferenz schiebt Cristiano Ronaldo die Cola beiseite und greift zum Wasser. Wenig später fällt der Kurs der Aktie des Konzerns. Die Feuilletons zweifeln an einem Zusammenhang. Die "taz" fragt sich, ob Ronaldo eigentlich für Pepsi arbeitet.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur