Mittwoch, 23.06.2021
 

Fazit

Sendung vom 11.03.2016
Der österreichische Künstler Günter Brus, aufgenommen am 11.03.2016 in seiner Ausstellung "Störungszonen" im Martin-Gropius-Bau in Berlin. (picture alliance / dpa / Michael Kappeler)

Günter Brus im Martin-Gropius-BauVom Staatsfeind zum Staatskünstler

Er zählt zu den radikalsten Vertretern des Wiener Aktionismus: Günter Brus. 1968 onanierte an der Uni Wien mit Kot und Urin beschmiert und sang dazu die Nationalhymne - und landete vor Gericht. Dieser "Uniferkelei-Prozeß" ist auch Thema in seiner Solo-Ausstellung im Berliner Martin-Gropius-Bau.

März 2016
MO DI MI DO FR SA SO
29 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Nächste Sendung

23.06.2021, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Marietta Schwarz

Filme der Woche:
Kings of Hollywood / Proxima
Gespräch mit Jörg Taszman

ANOHA
Die Kinderwelt des Jüdischen Museums Berlin eröffnet am Wochenende
Von Sebastian Engelbecht

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur