Seit 04:05 Uhr Tonart
Sonntag, 19.09.2021
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Fazit

Sendung vom 03.02.2016

Neu im Kino: "Sibylle"Eine Frau treibt in den Wahnsinn

Die Schauspielerin Anne Ratte-Polle in der Rolle der Titelheldin in einer Szene des Films "Sibylle" von Michael Krummenacher (eksystent distribution filmverleih )

Ein tödliches Ereignis im Familienurlaub wirft eine Architektin aus der Bahn. In einer dramatischen Spirale steuert sie auf den Wahnsinn zu. Der junge Schweizer Regisseur Michael Krummenacher beweist mit "Sibylle" vor allem Freude am Spiel mit Horrorelementen.

Schauspieler Alexander Khuon auf der Bühne des Deutschen Theaters Berlin 2015 bei der Premiere von "Väter und Söhne" von Brian Friel nach Iwan Turgenjew unter der Regie von Daniela Löffner (picture alliance / ZB / Claudia Esch-Kenkel)

Theatertreffen 2016Früher hinschauen, liebe Jury!

Zehn aus 394 Inszenierungen hat die Jury ausgewählt und zum Theatertreffen eingeladen. Es ist junges und überraschendes Theater dabei. Peinlich bleibt allerdings, wie hochnäsig die Juroren den Osten der Theater-Republik ignorieren - und manche Entdeckung kommt spät.

Der Schauspieler Til Schweiger bei der Weltpremiere des Kinofilms "Tschiller: Off Duty" am 03.02.2016 in Berlin. (picture alliance / dpa / Jörg Carstensen)

"Tschiller: Off Duty"Der Möchtergern-Bond

Til Schweiger geht mal wieder auf's Ganze. Fernsehen reicht ihm nicht, mit Christian Alvart als Regisseur bringt er den "Tatort" ins Kino. Unsere Filmkritikerin Hannelore Heider sieht nur einen Mehrwert: "Die Leinwand ist größer."

Februar 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 1 2 3 4 5 6

Nächste Sendung

19.09.2021, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Gabi Wuttke

"Ödipus" neu erzählt von Maja Zade & in Berlin inszeniert von Thomas Ostermeier
Gespräch mit André Mumot

Verwandlung
Thea Djordjadze im Berliner Martin Gropius Bau
Von Simone Reber

Saisonstart am Münchner Residenztheater
"Unsere Zeit" von Ödön von Horvath
Gespräch mit Christoph Leibold

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur