Seit 03:05 Uhr Tonart

Samstag, 18.01.2020
 
Seit 03:05 Uhr Tonart

Fazit

Sendung vom 09.11.2019
Eine Frau sitzt auf dem Boden. Hinter ihr steht ein Mann, der sie zu sich nach hinten zieht. (Julian Baumann / Kammerspiele München)

Theaterpreis Faust 2019Nicht nur die üblichen Verdächtigen

In Kassel wurde der wichtigste deutsche Theaterpreis verliehen: der Faust. Unter den Gewinnern befinden sich nicht allein Stars. Die Faust-Nominierungen bildeten tatsächlich die deutsche Bühnenlandschaft ab, sagt der Theaterkritiker Michael Laages.

November 2018
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Nächste Sendung

18.01.2020, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Doppelschlag:
"Iwanow" in Hamburg und Bochum
Zwei Blicke auf einen Tschechow
Gespräch mit Michael Laages

Weiblich gesehen
Tatjana Gürbaca inszeniert in Nürnberg Massenets "Manon"
Gespräch mit Franziska Stürz

Neue Dauerausstellung Haus der Wannsee-Konferenz
Von Claudia van Laak

"Utopia jetzt"
Bundeskongress der freien darstellenden Künste im Berliner HAU
Von Oliver Kranz

Kulturpresseschau - Wochenrückblick
Von Klaus Pokatzky

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsDie Glaubwürdigkeit des Radios
Ein antikes Radio steht auf einem Sideboard vor einer Wand (imago images)

Das Vertrauen in die TV-Berichterstattung habe in Frankreich zugenommen, schreibt die "FAZ". Paradox: Im misstrauten Internet holten Nutzer sich die meisten Informationen. Das bilderlose Wort lasse allerdings das Radio am Glaubwürdigsten erscheinen. Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 21Ende der Lieblingssongs: Musik im Schauspiel
Szene aus "Hätte klappen können - ein patriotischer Liederabend" im Maxim Gorki Theater Berlin (imago/Drama-Berlin.de/ Barbara Braun)

Es ist unübersehbar: Immer mehr Theaterinszenierungen setzen auf Livemusik. Eine sichere Bank für Musiker – aber ist es künstlerisch wirklich immer sinnvoll? Im Gespräch mit dem Volksbühnen-Musiker Sir Henry fragen wir, was Musik für die Bühne sein kann und sollte.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur