Seit 16:05 Uhr Echtzeit
Samstag, 15.05.2021
 
Seit 16:05 Uhr Echtzeit

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 04.03.2017

Fake NewsWie sollen wir auf gezielte Desinformation reagieren?

Moderation: Matthias Hanselmann

Zu sehen ist der Schriftzug "falsch" - der Buchstabe "f" ist im facebook-Design gehalten. Im Hintergrund das stark vergrößerte Logo des Unternehmens. (dpa / Fotomontage: DLF)
Facebook will stärker gegen Falschmeldungen vorgehen (dpa / Fotomontage: DLF)

Falschmeldungen machen bewusst Stimmung, beeinflussen die Meinungsbildung und setzen die etablierten Medien und Druck. Doch immer mehr Menschen vertrauen Plattformen wie Facebook und Youtube, wo besonders viele Fake News kursieren. Was können wir tun?

"Das Nachdenken über das eigene journalistische Tun war immer schon wichtig, aber heute ist es wichtiger denn je", sagt Deutschlandradio-Intendant Willi Steul.

Im Zeitalter von "Fake News" und den Vorwürfen, zur "Lügenpresse" zu gehören, müssten Journalisten umso professioneller reagieren und sich nicht irritieren lassen:

"Guter Journalismus entsteht immer auch im Widerspruch zu gängigen Meinungen."  

Dazu gehöre auch die Distanz zur Politik, das kritische Hinterfragen der eigenen Position und Transparenz.

Die Werkzeuge der Fake-News-Verbreiter verstehen

"Was wir im Moment sehr deutlich sehen, ist, dass sich der öffentliche Diskurs auf ganz massive Weise verändert",

sagt Christian Stöcker, Leiter des neu gegründeten Studiengangs "Digitale Kommunikation" an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW).

"Was die Kritiker der 'Mainstream-Medien' erreichen wollen, ist eine flächendeckende Diskreditierung von Institutionen, die ihnen in die Quere kommen könnten."

Der ehemalige Leiter des Ressorts "Netzwelt" bei Spiegel Online weiß, wovon er spricht:

"Heute reichen deutschlandweit ein paar Tausend Freunde von Pegida. Wenn Sie da ein paar im Netz motivieren, dann können die den Eindruck einer wütenden Masse erwecken, die aber keiner Realität entspricht."

Seine Überzeugung:

"Wir müssen auch die Waffen und Werkzeuge derer, die Desinformation aus wirtschaftlichen Gründen betreiben, kennen und verstehen."

"Fake News": Wie sollen wir auf gezielte Desinformation reagieren? Darüber hat Matthias Hanselmann mit Willi Steul und Christian Stöcker diskutiert.

Informationsportal zu "Fake News" im Deutschlandfunk

 

Mehr zum Thema

Aus den Feuilletons - Fake News als Gefahr für die Demokratie?(Deutschlandradio Kultur, Kulturpresseschau, 15.01.2017)

Fake News - Die "Lügenpresse" der anderen
(Deutschlandradio Kultur, Politisches Feuilleton, 13.01.2017)

Aufgedeckt - bevor es passiert - Die Fake-News 2017
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 02.01.2017)

Medienexperte zu Faktencheck bei Facebook - "Es ist nicht einfach, Fake-News abzugrenzen"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 17.12.2016)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur