Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Montag, 21.10.2019
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

In Concert / Archiv | Beitrag vom 06.08.2018

Eva Klesse QuartettSchwebend-schöne Sounds

Moderation: Matthias Wegner

Eva Klesse. (@Sally Lazic)
Eva Klesse. (@Sally Lazic)

Eine Schlagzeugerin als Bandleaderin ist bis heute eine Ausnahme im Jazz. Eva Klesse jedoch begeistert mit ihrem Quartett die Musikwelt. Ende 2017 gastierte sie im legendären Jazz Club Birdland in Neuburg / Donau.

Die Schlagzeugerin Eva Klesse macht seit einigen Jahren eine erstaunliche und sehr erfreuliche Entwicklung durch. Sie spielte mit ihrem Quartett auf etlichen renommierten Festivals u.a. beim Jazzfest Berlin und beim internationalen Jazzfestival in Münster, im Rahmen dessen sie auch den Westfalen-Jazzpreis gewann. Kürzlich bekam sie die Berufung an der Hochschule für Musik, Tanz und Medien Hannover Schlagzeug zu unterrichten und ist somit ist die erste Instrumentalprofessorin für Jazz in Deutschland.

Was macht Ihr Spiel, was macht Ihre Herangehensweise an den Jazz besonders? Eva Klesse wirkt einerseits geerdet, einfühlsam und feinnervig. Andererseits hat ihre Musik auch oft etwas Schwebendes und Transparentes. Und: Eva Klesse hat eine formidable Band an ihrer Seite, die es mittlerweile seit fast sechs Jahren gibt und die von Jahr zu Jahr (noch) besser wird und einen unwiderstehlich schönen Gesamtsound erzeugt.

Eva Klesse Quartett
Evgeny Ring, Altsaxofon
Philip Frischkorn, Klavier
Robert Lucaciu, Bass
Eva Klesse, Schlagzeug

Jazz Club Birdland, Neuburg
Aufzeichnung vom 18.11.2017

In Concert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur