Seit 07:30 Uhr Nachrichten

Samstag, 17.11.2018
 
Seit 07:30 Uhr Nachrichten

Kompressor | Beitrag vom 19.08.2016

Eurofurence in BerlinWarum verkleiden sich Menschen als Plüschtiere?

Wolfgang Krüger im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Podcast abonnieren
Eurofurence Berlin: Rund 2000 Furries - Menschen die sich als Plüschtiere verkleiden - aus über 40 Ländern treffen sich bei der Convention der Furry-Fandom-Szene in der Hauptstadt. (imago/Christian Mang)
Eurofurence Berlin: Rund 2000 Furries - Menschen die sich als Plüschtiere verkleiden - aus über 40 Ländern treffen sich bei der Convention der Furry-Fandom-Szene in der Hauptstadt. (imago/Christian Mang)

In Berlin läuft derzeit die Eurofurence, das größte europäische Treffen von Menschen in Plüschtierkostümen. Rund 2000 "Furries" kommen dort zusammen. Warum machen die das? Wir haben einen Psychologen dazu befragt.

In Berlin sagen sich dieser Tage Fuchs und Hase nicht nur Gute Nacht, sondern auch guten Morgen: Sie wohnen nämlich gemeinsam im gleichen Hotel. Dort läuft die Eurofurence, das größte europäische Treffen von Menschen in Plüschtierkostümen.

Rund 2000 dieser Furries kuscheln und konferieren verkleidet als Wolf und Pferd und Löwe gemeinsam, und wir rätseln jedes Jahr: Warum machen die das? Deshalb haben wir im "Kompressor" mal einen Psychologen, den Berliner Paartherapeuten Wolfgang Krüger, dazu befragt.

Mehr zum Thema

Teddy-Messe in Münster - Subkultur der Stofftier-Fans
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 27.04.2015)

Showmensch mit Plüschtier - "Ein Traum, den ich mir erfüllen wollte"
(Deutschlandradio Kultur, Profil, 30.01.2014)

Glücksbringer in Japan - Mit der Lieblingspuppe bis ins Krematorium
(Deutschlandradio Kultur, Weltzeit, 30.12.2015)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur