Seit 15:05 Uhr Tonart

Freitag, 22.11.2019
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Chormusik / Archiv | Beitrag vom 27.12.2018

Estnisches Vokalensemble "Vox Clamantis"Gregorianik neu erkundet

Moderation: Ruth Jarre

Die Mitglieder des Ensembles stehen wild verteilt auf einem modernen Bühnenraum (Vox Clamantis / Taniel Kirikal)
Strenge und Freiheit, beides erlebt das Ensemble in Alter und Neuer Vokalmusik (Vox Clamantis / Taniel Kirikal)

"Vox Clamantis" war zunächst ein Spezialensemble für die alte Kirchengesangstradition der Gregorianik. Manchmal lässt sich diese Richtung mit Neuer Musik verbinden, wie in dem neuen Werk von Mauric Duruflé "Vier Motetten über gregorianische Themen".

In dieser Sendung zwischen den Jahren singt das estnische Vokalensemble "Vox Clamantis". Werke von Maurice Duruflé, Olivier Messiaen und Henrik Odegaard stehen auf dem Programm. Werke also des 20. und 21. Jahrhunderts. Gregorianik und frühe Vokalpolyphonie waren von Beginn an das Spezialgebiet der 15 Sängerinnen und Sänger. Jaan-Eik Tulve, Gründer und Leiter des Ensembles, hatte in den 1990er Jahren Gregorianischen Gesang in Paris studiert.

Ein eigenes Ensemble

Nach seiner Rückkehr nach Estland formierte sich 1996 "Vox Clamantis". Zunächst blieb man beim Spezialgebiet, später wurde es dann um Zeitgenössisches erweitert. Und manchmal lassen sich Gregorianik und Musik des 20. und 21. Jahrhundert auch miteinander verbinden. Wie in den "Quatre Motets sur des thèmes grégoriens", den "Vier Motetten über gregorianische Themen" von Maurice Duruflé.

Gregorianik als Ausgangspunkt

Die Ursprungsmelodie wird vor jeder Motette intoniert und damit in Erinnerung gerufen. Die vier Motetten sind: "Ubi caritas et amor", "Tota pulchra es", "Tues Petrus" und "Tantum ergo". Und auch Oliver Messian hat sich mit der gregorianischen Überlieferung befasst, unter anderem in seiner Komposition über Musik, die zum Abendmahl erklang. 1937 komponierte er seine vierstimmige Motette "O sacrum convivium".

Die Mitglieder stehen dicht beieinander und schauen direkt in die Kamera. (Vox Clamantis / Myriam Ruegsegger)"Vox Clamantis" ist auch ein Ensemble für Neue Musik, hier steht Avo Pärt mitten unter ihnen. (Vox Clamantis / Myriam Ruegsegger)

Maurice Duruflé
"Quatre Motets sur des thèmes grégoriens" für gemischten Chor a cappella

Guillaume de Machaut
"Le Lai de Nostre Dame"

Olivier Messiaen
"O sacrum convivium", Motette für vierstimmmigen gemischten Chor a cappella

Vox Clamantis
Leitung: Jaan-Eik Tulve

Mehr zum Thema

Ora Singers: "The Mystery of Christmas" - Mit dem Geist der Renaissance
(Deutschlandfunk Kultur, Chormusik, 20.12.2018)

Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart - Alte und Neue Lieder zur Weihnachtszeit
(Deutschlandfunk Kultur, Chormusik, 06.12.2018)

Chormusik auf Malta - 360 Kirchen voller Musik
(Deutschlandfunk Kultur, Chormusik, 29.11.2018)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur