Seit 01:05 Uhr Tonart

Dienstag, 15.10.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Essigs Essenzen (Archiv)

Sendung vom 20.06.2008

Lügen haben kurze Beine …

Diesmal geht es um die Redensarten: Lügen haben kurze Beine, Die Milch der frommen Denkart, Toi, toi, toi, Blauer Montag, Amok laufen, Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden u.a.

Sendung vom 13.06.2008

Einen Affenzahn draufhaben …

Diesmal geht es um die Redensarten: Einen Affenzahn draufhaben, Sich benehmen, wie Graf Koks von der Gasanstalt, Das sind böhmische Dörfer für mich, Das ist ein echter Kotzbrocken, Jemanden hinwünschen, wo der Pfeffer wächst u.a.

Sendung vom 06.06.2008

Ist dir eine Laus über die Leber gelaufen? …

Diesmal geht es um die Redensarten: Ist dir eine Laus über die Leber gelaufen?, Wie ein geölter Blitz, Wie der Herr, so’s Gescherr, Das ist mir zu vigelinsch, Immer der Nase nach, Zur Salzsäule erstarren u.a.

Sendung vom 30.05.2008

Ins Fettnäpfchen treten …

Diesmal geht es um die Redensarten: Ins Fettnäpfchen treten, Mit allem Pipapo, Ich kenne doch meine Pappenheimer, Das ist mir Boogie, Eine ruhige Kugel schieben u.a.

Sendung vom 23.05.2008

In Wolkenkuckucksheim leben ...

Diesmal geht es um die Redensarten: In Wolkenkuckucksheim leben, Herein, wenn’s kein Schneider ist, Jemanden über den grünen Klee loben, Muffensausen haben, Mein lieber Freund und Kupferstecher, Das kommt nicht in die Tüte u.a.

Sendung vom 16.05.2008

Die Arschkarte ziehen …

Diesmal geht es um die Redensarten: Die Arschkarte ziehen, Jemanden ins Abseits stellen, Jemandem eine Steilvorlage geben, Butter bei die Fische geben, Aus die Maus, Nichts für ungut u.a.

Sendung vom 09.05.2008

Eine Krähe hackt der andern kein Auge aus …

Diesmal geht es um die Redensarten: Eine Krähe hackt der andern kein Auge aus, Jeder Vogel singt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, Der frühe Vogel fängt den Wurm Du hast nen Vogel! u.a.

Sendung vom 02.05.2008

Auf der Hut sein …

Diesmal geht es um die Redensarten: Auf der Hut sein, Etwas auf dem Kasten haben, Der versteht davon soviel wie das Nilpferd vom Filetstricken, Am Esel ins Theater reiten, Aussehen wie die alte Fassnacht u.a.

Sendung vom 25.04.2008

Das ist ja ein Tohuwabohu …

Diesmal geht es um die Redensarten: Auf dem Holzweg sein, Sich aus dem Staub machen, Himmel, Arsch und Zwirn, Das geht mir über die Hutschnur u.a.

Sendung vom 18.04.2008

Etwas ist in trockenen Tüchern …

Diesmal geht es um die Redensarten: Du kriegst gleichen einen auf die Zwölf, Etwas brennt unter den Nägeln, Alles paletti, In die Klapsmühle kommen u.a.

Sendung vom 11.04.2008

Etwas unter Dach und Fach bringen …

Diesmal geht es um die Redensarten: Jemandem zeigen, was ‘ne Harke ist; Jemanden über den grünen Klee loben; Arm wie eine Kirchenmaus sein; Wider den Stachel löcken; Einen an der Klatsche haben; Ein Bauernopfer bringen u.a.

Sendung vom 04.04.2008

Für die Katz …

Diesmal geht es um die Redensarten: Das ist für die Katz, da schlag doch gleich einer den Ofen ein, du treulose Tomate, die Kirche im Dorf lassen, einen Reibach machen und das ist (nur) 08/15.

Sendung vom 28.03.2008

Ab nach Kassel …

Diesmal geht es um die Redensarten: Ab nach Kassel, Jemanden auf die Palme bringen, Nu mach mal halblang, Mit fliegenden (wehenden) Fahnen, Von der Hand in den Mund leben, Das schlägt dem Fass den Boden aus, Es ist höchste Eisenbahn u. a.

Sendung vom 21.03.2008

Das geht mir am Popo vorbei...

Diesmal geht es um die Redensarten: Etwas geht mir am Popo vorbei, Mein Name ist Hase, Auf den Hund kommen, Schindluder mit jemandem treiben, Da wird der Hund in der Pfanne verrückt, Aus dem Mustopf zu kommen, Mein Freund und Kupferstecher, Pustekuchen u. a.

Sendung vom 14.03.2008

Etwas kommt mir spanisch vor …

Diesmal geht es um die Redensarten: Das ist, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt, Eine Gardinenpredigt halten, Jemand ist ein falscher Fünfziger, Bekloppt sein, Etwas kommt mir spanisch u. a.

Sendung vom 07.03.2008

Mein lieber Scholli ...

Diesmal geht es um die Redensarten: Mein lieber Scholli, Hals- und Beinbruch, Jemanden durch den Kakao ziehen, Mit dem Klammerbeutel gepudert sein, Hals- und Beinbruch!, Die Bretter, die die Welt bedeuten, Für jemanden die Hand ins Feuer legen, Mit dem nassen Lappen erschlagen u. a.

Sendung vom 29.02.2008

Eine Spritztour machen ...

Diesmal geht es um die Redensarten: Eine Spritztour machen, Ein Brett vor dem Kopf haben, Nur Bahnhof, Das kannste halten wie ein Dachdecker verstehen, Jemand ist ein schräger Vogel, Jemanden ins Bockshorn jagen, Mutterseelenallein sein u.a.

Sendung vom 22.02.2008

Was hast du denn da für einen Schinken hängen ...

Diesmal geht es um die Redensarten: Was hast du denn da für einen Schinken hängen, Politik ist eine Hure, Der Teufel ist ein Eichhörnchen, Etwas aus dem Ärmel schütteln, Umgekehrt wird ein Schuh daraus, Es zieht wie Hechtsuppe, Jemandem die Leviten lesen u.a.

Sendung vom 15.02.2008

In ein Schlamassel geraten ...

Diesmal geht es um die Redensarten: In ein Schlamassel geraten / in einem Schlamassel stecken, Schmiere stehen, Kies / Moneten haben, Fracksausen bekommen, Ich bin die Christel von der Post, Das geht aus wie das Hornberger Schießen

Sendung vom 08.02.2008

Sein Schäflein ins Trockene bringen ...

Diesmal geht es um die Redensarten: Sein Schäflein / Schäfchen ins Trockene bringen, Das ist zum Mäusemelken, Etwas türken, einen Türken bauen, Etwas brennt mir auf / unter den Nägeln, Jetzt ist Polen offen, Das walte Hugo

Sendung vom 01.02.2008

Jemanden in die Wüste schicken ...

Diesmal geht es um die Redensarten: Jemanden in die Wüste schicken, Passt wie die Faust aufs Auge, Alles in Butter, Da beißt die Maus keinen Faden ab, Da liegt der Hase im Pfeffer

Seite 2/2

Nächste Sendung

01.01.1970, 01:00 Uhr

Informationen zur Sendung

Was Sie schon immer über die Herkunft von Redensarten wissen wollten

Welche kuriosen Geschichten stecken hinter den Redewendungen und Sprichwörtern, die wir täglich verwenden? Wenn es um die Herkunft unserer Sprachbilder geht, verstehen wir meist nur Bahnhof, haben Tomaten auf den Augen oder stehen total auf dem Schlauch.

Der Literaturwissenschaftler, Historiker und Autor des Buches "Wie die Kuh aufs Eis kam. Wundersames aus der Welt der Worte" (Erschienen bei: Gustav Kiepenheuer Verlag), Dr. Rolf-Bernhard Essig, schafft auf amüsante Weise Abhilfe: Jeden Freitag um 11:07 Uhr im Radiofeuilleton beantwortet er Fragen von Hörerinnen und Hörern rund um Kuhhäute, Deadlines und Hempels Sofa. Live und kostenfrei aus dem deutschen Festnetz unter der Telefonnummer 00800-22542254 oder per E-Mail unter forum@dradio.de.

Oktober 2019
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur