Seit 04:05 Uhr Tonart

Sonntag, 15.12.2019
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Lesart / Archiv | Beitrag vom 14.10.2014

EssayPsychopathen im Chefsessel

Die Schriftstellerin Karen Duve will die Welt mit einer Frauenquote retten

Moderation: Andrea Gerk

Podcast abonnieren

Wie man "anständig isst", hat sie uns bereits beigebracht. In ihrem neuen Buch "Warum die Sache schiefgeht", nimmt die Schriftstellerin Karen Duve jetzt die Führungsetagen in Politik und Wirtschaft aufs Korn: Dort herrschten Egoisten, Hohlköpfe und Psychopathen.

In den Führungsetagen finde man eine "Extremform von Männern", meint Karen Duve: "Und diese Extremform, die blockiert nicht nur Frauen den Weg nach oben, sondern auch lauter vernünftigen und klugen Männern, die da auch hingehören würden."

Die Schriftstellerin Karen Duve zu Gast bei Deutschlandradio Kultur. (Deutschlandradio - Cornelia Sachse)Die Schriftstellerin Karen Duve zu Gast bei Deutschlandradio Kultur. (Deutschlandradio - Cornelia Sachse)

Die bestehenden Strukturen begünstigten "die Durchsetzungsfähigen, Risikobereiten, Ehrgeizigen und Dominanten" , beklagt die Schriftstellerin. Teilweise seien darunter auch "Psychopathen-Persönlichkeiten", die Rede sei von fünf bis zehn Prozent in den Unternehmensetagen oder auch bei Politikern.

Frauen setzen nach Ansicht Duves dagegen in der Regel mehr auf Verantwortung und Sachkompetenz. "Deshalb wäre ich auch für eine sehr hohe Quote in den Vorstandsetagen: mindestens 50 Prozent."

Mehr zum Thema

Karen Duve - Gier und Schamlosigkeit siegt über Intelligenz
(Deutschlandfunk, Corso, 02.10.2014)

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur