Seit 11:45 Uhr Rubrik: Folk
Mittwoch, 22.09.2021
 
Seit 11:45 Uhr Rubrik: Folk

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 31.08.2016

Eröffnungsfilm der Filmfestspiele von VenedigSternenhimmel und knallhartes Showbusiness

Anke Leweke im Gespräch mit Katja Schlesinger und Frank Meyer

Der "Goldene Löwe" auf dem Lido in Venedig. Mit dem Goldenen Löwen (Leone d_Oro) wird bei den jährlich veranstalteten Filmfestspielen von Venedig der beste Wettbewerbsfilm prämiert.  (picture alliance / dpa / Jens Kalaene )
Der "Goldene Löwe" auf dem Lido in Venedig. (picture alliance / dpa / Jens Kalaene )

Heute starten die 73. Filmfestspiele von Venedig. Im Wettbewerb um den Goldenen Löwen sind 20 Beiträge. Den Eröffnungsfilm "La La Land" des US-Amerikaners Damien Chazelle hat unsere Kritikerin Anke Leweke schon gesehen. Sie kommt aus dem Schwärmen kaum heraus.

Ryan Gosling als Jazzpianist, Emma Stone als Kaffeeverkäuferin, die Schauspielerin werden will, dazu träumerische Musik - und Liebe natürlich: Aus diesem Stoff ist der Musical-Film "La La Land". Was kitschig klingt, findet Anke Leweke sehr überzeugend: Der Film beantworte die große Frage, ob sich Gefühl und Karriere miteinander vereinbaren lassen, wenn man im Showbusiness aufsteigen will. Eine "schöne Gratwanderung", sagt sie: 

"Einerseits heben wir mit dem Paar buchstäblich ab, tanzen im Sternenhimmel. Und dann wirft der Film aber immer wieder so einen knallharten Blick hinter die Kulissen des Showbusiness - und dafür ist die Form des Musicals einfach auch ideal. (…) Vom Musical heißt es doch immer: 'emotion wird zu motion'- und in dem Sinne ist der Film wirklich ein wunderbares 'motion picture'".

In den kommenden Tagen werde viel "amerikanisches Autorenkino" zu sehen sein, so Leweke. Aber auch Deutschland ist vertreten: mit Wim Wenders' "Die schönen Tage von Aranjuez". Der Film, gedreht in 3 D, basiert auf einem Stück von Peter Handke.

Ein Porträt der Schauspielerin Nina Hoss (picture alliance / dpa / Felix Zahn)Nina Hoss sitzt in der Jury des Filmfestivals von Venedig (picture alliance / dpa / Felix Zahn)

Wer den Goldenen Löwen gewinnt, entscheidet unter anderen Nina Hoss. Die Schauspielerin gehört zur neunköpfigen Jury unter Vorsitz des britischen Regisseurs Sam Mendes. Hoss sagte hier im Deutschlandradio, sie hoffe auf einen Film, der "uns völlig von den Socken haut".

  

Mehr zum Thema

Nina Hoss über Venedig und das dortige Filmfestival - "Die Stadt ist schwer zu toppen"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 31.08.2016)

73. Filmfestspiele von Venedig - Das Festival der Autorenfilmer
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 31.08.2016)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Studio 9

30 Jahre Pogrom von HoyerswerdaSchwieriges Gedenken
Gedenkstele in Hoyerswerda zeigt einen Regenbogen und die Aufschrift "Herbst 1991" (picture alliance / ZB | Jens Kalaene)

Am 18. September 1991 griffen Neonazis in Hoyerswerda ein Wohnheim von Vertragsarbeitern aus Vietnam und Mosambik an. 30 Jahre später erinnert die Stadt an das mehrtägige Pogrom. Auch Opfer von damals sind in die Stadt zurückgekehrt. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur