Seit 05:05 Uhr Studio 9
Dienstag, 02.03.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Plus Eins | Beitrag vom 29.01.2021

Erfahrungen einer Corona-InfiziertenWenn jeder Schnupfen Angst auslöst

Moderation: Caro Korneli

Beitrag hören Podcast abonnieren
Illustration: Zwei Frauen im Freien mit Erkältungen an windigen Tagen. Ein hält einen zur Seite wehenden Regenschirm. (IMAGO / Ikon Images / Camelia Dobrin)
Corona befeuert auch die Angst vor einer einfachen Erkältung. (IMAGO / Ikon Images / Camelia Dobrin)

Als eine der Ersten in Deutschland hat sich Cornelia im März 2020 mit dem Coronavirus infiziert. Sie ist schnell auf dem Weg der Besserung. Doch ein paar Wochen später bekommt Cornelia hohes Fieber. Seitdem hat sich ihr Leben komplett verändert.

Als das Telefon klingelt und ein Bekannter ihr mitteilt, dass er positiv auf das Coronavirus getestet wurde, rattert bei Cornelia alles gleichzeitig durch den Kopf: Wen habe ich seit dem letzten Treffen gesehen? Was ist mit meinem Vater? Und: Kann das wirklich sein?

Es ist März 2020, damals waren in Deutschland nur knapp 11.000 Menschen mit dem Virus infiziert. Deshalb denkt Cornelia erst einmal, dass es sie schon nicht getroffen haben wird. Das Testergebnis ist dann aber positiv.

Cornelia ist zu diesem Zeitpunkt 35 Jahre alt und ein aktiver Mensch mit viel Vertrauen in ihren Körper und dessen Widerstandskraft. Das ändert sich auch mit der Infektion nicht. Sie hat zwar Fieber, aber generell fühlt sie sich nicht schwer krank. 

"Ich wurde dann am 17. April aus der Quarantäne entlassen. Mir ging es einfach gut und ich habe gedacht: 'Corona ist vorbei.'"

Wochen später wieder krank

Doch sechs Wochen später fühlt sich Cornelia aus heiterem Himmel total schlapp. "Alle haben aber gesagt: 'Naja, Corona kannst du nicht wieder haben, weil, Corona ist ja schon durch bei dir.'" 

Doch was ist es dann?

"Plötzlich konnte ich nicht mal mehr von meinem Schlafzimmer ins Wohnzimmer laufen oder ins Bad. Ich musste mich festhalten, mir war schwindelig, ich habe keine Luft bekommen. Ich hatte fast Erstickungsanfälle vor lauter Husten."

Die Journalistin Katrin Heise erzählt in "Plus Eins" die Geschichte einer Frau, deren Leben sich durch Corona komplett verändert hat. Statistisch gesehen gilt Cornelia zwar als genesen, aber gesund ist sie noch lange nicht:

"Man kann nicht ganz davon loslassen, weil man immer wieder Angst hat, es fängt von vorne an. Jedes Mal, wenn es mich mal in der Nase kratzt, habe ich Angst, dass es wieder von vorn los geht. Natürlich will ich nicht mit dieser Angst leben, aber es kommt automatisch."

Mehr zum Thema

Coronavirus – Alltag einer Pandemie
Deutschlandfunk, Podcast, 2020

Wider den Corona-Koller – Fenster zum Glück
Deutschlandfunk Kultur, Echtzeit, 23.01.2021

Gedanken in Coronazeiten – Im Lockdown-Blues
Deutschlandfunk Kultur, Rang I, 23.01.2021

März 2021
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur