Hörspiel, vom 01.04.2018

Episodenhörspiel mit MusikKleines Welttheater

Edwin Ortmann (Christine Nagel)
Edwin Ortmann (Christine Nagel)

Seine Beobachtungen sind das Material, Grundlage für Episoden, Erzählungen, Hörspiele, mal dokumentarisch, mal überbordend phantasievoll. Die Episoden, die Edwin Ortmann aus dem Konvolut von derzeit 18.000 Seiten herausgefischt hat, notiert seit 1980, fügen sich zu einem Kaleidoskop: "Du siehst dahinter die Welt, aber immer ist es eine andere." Szenen und Monologe werden musikalisch durchkreuzt und mit einem Autorenspaziergangsgespräch montiert.

Ausschnitt

Astrid Meyerfeldt und Marleen Lohse (v.lks.) (Deutschlandfunk Kultur / Anke Beims)Astrid Meyerfeldt und Marleen Lohse (v.lks.) (Deutschlandfunk Kultur / Anke Beims)

Ursendung
Autorengespräche und Bearbeitung: Christine Nagel
Mit: Marleen Lohse, Astrid Meyerfeldt, Max von Pufendorf und Edwin Ortmann nachgetragen werden.
Komposition: Peter Ehwald, gespielt von den Female Athletes
Regie: Christine Nagel
Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018

Länge: 53'18

Edwin Ortmann, geboren 1941 in München, Autor und Übersetzer, schreibt Essays, Romane, Hörspiele, Kurzgeschichten. Bislang entstanden an die 20 Hörspiele: "Die Clowns, die Liebe, der Tod" (SWR 2000), "Soledades – Ein Leuchtturmkonzert" (DLR/ NDR 2001), "Die ersehnte Umarmung – Lorca, Dalí, Buñuel" (NDR/DLR 2001), "Der letzte Leuchtturmwärter" (SWR/DLR 2003). Edwin Ortmann ist ein Vielreisender, er lebte in Frankreich, Griechenland, Spanien, Mexiko und Thailand. Heute lebt er wieder in seiner Heimatstadt München.

Anschließend:
F.E. Walther: Bildner und Bilderstürmer
Von Rita E. Täuber
Essay zu: "Der Drehung entgegen"

Hier können Sie nachhören: