Seit 11:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 04.06.2020
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Elektronische Welten

Sendung vom 06.05.2014
Der amerikanische Gitarrist Jimi Hendrix tritt am letzten Tag (06.09.1970) des dreitägigen Pop-Festival "Love and Peace" auf der Ostseeinsel Fehmarn auf. Es war sein letzter Konzert-Auftritt. Hendrix starb am 18.09.1970 in London im Alter von 27 Jahren. (picture alliance / Dieter Klar)

SoundMit der Kraft der Röhren

Röhrenverstärker, das sind diese großen, meist schwarzen Kisten, die auf einer noch größeren Lautsprecherbox stehen. Wenn man eine elektrische Gitarre andockt, kommt Lärm heraus. Neuerdings gibt es aber auch klein-laute Verstärker.

Sendung vom 05.05.2014
Ein Lügendetektor (picture-alliance / dpa)

IT-ForschungLügendetektor im Netz

Wahr oder unwahr – das ist im Internet oft schwer zu unterscheiden. Dabei können Fehlinformationen gravierende Folgen haben. Eine Software soll Online-Falschmeldungen bald automatisch erkennen und so möglicherweise Leben retten.

Sendung vom 02.05.2014
Die "Do X" beim Landeanflug über New York. Nach dem Start vom Bodensee am 5. November 1930 und nach mehreren Zwischenlandungen und unvorhergesehenen Unterbrechungen landete das Flugschiff nach seinem ersten großen Flug am 27. August 1931 in New York. Das berühmteste von den Dornier-Werken erbaute Flugboot der Vorkriegszeit war die "DO X". Am 12. Juli 1929 hob das riesige Flugschiff am Bodensee zu seinem Erstflug ab. Es war mit 12 Motoren ausgerüstet, erreichte eine Gipfelhöhe von 1250 Metern und eine Geschwindigkeit von ca. 195 Stundenkilometern. Die Überquerung des Atlantiks 1931 war der Anfang des heute selbstverständlichen Flugverkehrs über Ozeane und Kontinente. (picture alliance / dpa )

DVD-TipEin Kinomärchen mitten in der Wirklichkeit

In die Kinogeschichte ist der italienische Regisseur Sergio Leone als Miterfinders des so genannten Spaghetti-Western eingegangen. Mit zu seinen opulentesten Filmen zählt aber der Mafiafilm "Es war einmal in Amerika“.

Sendung vom 30.04.2014Sendung vom 29.04.2014
Ein 3D-Drucker druckt ein gelbes kugelförmiges Gebilde aus. (picture alliance / dpa / Sebastian Kahnert)

Technik Im 3D-Copyshop

Boeing, EADS, BMW oder Rolls-Royce drucken heute einzelne Teile wirtschaftlicher in 3D-Druck aus als sie konventionell fertigen zu lassen. Allerdings ist der 3D-Druck auch für Laufkundschaft im Alltag angekommen.

Sendung vom 28.04.2014
Göttinger Doktorand trägt einen kleinen Chip hinter dem Ohr, der die Muskelsignale aufzeichnet und per Funk an einen speziellen Rollstuhl überträgt. (picture alliance / dpa)

GesundheitWenn die Ohren wackeln, fährt der Rollstuhl

Mit den Ohren wackeln? Schön, wenn es klappt - egal, wenn es nicht funktioniert. Von wegen, für Querschnittsgelähmte könnte das eine Möglichkeit sein, ihren Rollstuhl zu lenken. Göttinger Forscher arbeiten daran.

Sendung vom 24.04.2014
Ein junger Mann macht neben einer Personenwaage Liegestützen im Badezimmer (picture-alliance / dpa / Zangl)

SportSei dein eigenes Sportstudio!

"Fit ohne Geräte" propagiert das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Elmar Krämer hat sich die passende Fitness-App heruntergeladen und hat sie in einem Langzeitversuch ausprobiert.

Sendung vom 23.04.2014
Das Modell eines menschlichen Gehirns (dpa / picture alliance / Weigel)

Tourette-SyndromElektrische Ströme gegen die Tics

Unkontrollierte Zuckungen, Flüche und Beschimpfungen: Wer am Tourette-Syndrom erkrankt ist, leidet stark unter den Folgen. Nun aber gibt es Hoffnung für Betroffene: Hirnschrittmacher lassen die Tics fast völlig verschwinden.

Sendung vom 22.04.2014
Die sechsjährige Jette bastelt am 7.4.2014 bei der Hannover Messe an einem kleinen Roboter. (picture-alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

RobotikKinderleichte Roboterwelt

Ein Baukasten, mit dem Kinder Roboter selbst basteln können, wurde auf der Cebit vorgestellt. Dank eines "Power Brains" entwickeln die so entstehenden Kreaturen ihr Eigenleben. TinkerBots nennt sich das neue Spielzeug.

Sendung vom 17.04.2014
Abenteuer erleben am Rechner: Neue Spiele-Empfehlungen von Raimund Fichtenberger (picture alliance / dpa / Tim Brakemeier)

Gaming800 Stunden Online-Abenteuer

"Elder Scrolls Online" schickt den Spieler in eine Fantasy-Welt, in der er zusammen mit anderen Gamern Abenteuer erlebt. "FEZ" ist ein Jump 'n' Run mit dem besonderen Dreh. Und "République" ein Smartphonespiel, das neue Maßstäbe setzt.

Sendung vom 16.04.2014
Auf dem Teller ist Hummer auf grünem Apfelgelee mit Kaviar angerichtet. Im Restaurant St. Hubertus in St. Kassian zaubert Sternekoch Norbert Niederkofler diese und andere Köstlichkeiten für seine Gäste. Undatierte Aufnahme. (dpa / Udo Bernhart)

Kitchensurfing Chefkoch aus dem Netz

Um Rent-a-Koch geht das Geschäft, auf der Seite Kitchensurfing kommen Gourmets und Spitzenköche zusammen. Damit kann in Berlin ein Koch nach Hause bestellt werden - bald soll dies auch in Hamburg und Köln möglich sein.

Sendung vom 15.04.2014

ErfindungMehr Sicherheit fürs Smartphone

Wer sein Smartphone für ein paar Minuten liegen lässt, riskiert nicht nur, dass es geklaut wird. E-Mails könnten gelesen, Online-Bestellungen aufgegeben werden. Ein in Potsdam entwickeltes Touchscreen kann das verhindern.

Sendung vom 14.04.2014
Straßenlaternen leuchten im Gaslaternen-Freilichtmuseum Berlin. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)

IT-TechnikLaternen der Zukunft

An einer Hauptstraße im Leipziger Süden testen Wissenschaftler netzwerkfähige LED-Lampen im Hinblick auf das beste Licht. Die Straßenleuchten nehmen äußere Umstände wahr und passen sich automatisch der Wetterlage an.

Sendung vom 10.04.2014
Das Symbolfoto zeigt eine Szene der Internet-Welt "Second Life" mit zwei kämpfenden Avataren (undatiertes Handout). Im Hinduismus ist ein Avatar ein Stellvertreter Gottes auf Erden, bei Second Life bezeichnet Avatar den virtuellen Stellvertreter einer reellen Person. Second Life ist eine von Linden Labs in San Francisco entwickelte und 2003 publizierte Web-3D Simulation, in der die User wie in einem "Chatroom" miteinander kommunizieren können. Das neue an Second Life ist die Möglichkeit, als User durch die Entwicklung eingener Programme die virtuelle Welt zu erweitern, Angebote zu schaffen und diese gegen Entgeld anbieten zu können. Mittlerweile überschreitet die Zahl der Second Life-Bewohner die 2-Millionen-Grenze. Foto: (picture-alliance/ dpa / Linden Research)

Digitale PersönlichkeitDie Avatare tanzen lassen

Die Gestik spielt bei Menschen eine wichtige Rolle. Roboter und ihre virtuellen Vettern – die Avatare – wurden nicht auf eine passende Mimik programmiert. Ein Forscherteam der Uni Bielefeld arbeitet an einem "virtuellen Agenten", der Gestik und Körpersprache beherrscht.

Sendung vom 09.04.2014
Eine Geige, eine Flöte, eine Mundharmonika und ein Banjo liegen auf einem Notenblatt.   (picture-alliance / dpa / Wolfgang Thieme)

MedizinKrank gespielt

Einige leiden unter Kreuzschmerzen, andere bekommen verkrümmte Finger: Viele Musiker leiden unter Berufskrankheiten. Wissenschaftler der ETH Zürich wollen den Ursachen häufiger Beschwerden auf den Grund gehen.

Sendung vom 08.04.2014
Zwei Männer mit einem Lautsprecher (picture-alliance/ ZB)

Akustik im AutoLinks die Musik, rechts das Hörspiel

Sound-Designer ersetzen mechanische Geräusche von einst - etwa den Blinker - durch selbst komponierte Signale. Außerdem können sie mit Hilfe kleiner Flachlautsprecher jeden Fahrgast individuell beschallen.

Sendung vom 07.04.2014
Ein Ingenieur bedient auf der Hannover Messe eine vollautomatische Montagezelle. (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Industrie 4.0Produktionslogistik der Zukunft

Seit heute ist die Industriemesse in Hannover geöffnet. Ein relativ neuer Begriff steht dabei im Zentrum: Industrie 4.0. Er steht für technologische Umwälzung, die die Produktionsarbeit revolutionieren soll.

Sendung vom 03.04.2014
Ein Patient putzt sich in Berlin mit einem Taschentuch die Nase (AP)

GesundheitBesserung durch Messung

Ein Streifen, der auf seiner Klebefläche die Partikel festhält und so dokumentiert und zählt, wie viele Pollen gerade unterwegs sind - das ist der digitale Pollenauswerter.

Sendung vom 02.04.2014
Smartphone (picture alliance / dpa Foto: Oliver Berg)

MindTagsAufkleber mit Sensor bringt Dinge zum Sprechen

Sprechende Bushaltestellen, Ampeln, Türschilder, Medikamente und sogar Gefriergut, das sagt, wann es abläuft – das klingt nach Spielerei, ist es aber nicht. Ein Informationssystem, das mit dem Smartphone bedient wird, leistet genau das.

Sendung vom 01.04.2014
Eine Frau betrachtet im Von der Heydt-Museum Rubens "Dianas Heimkehr von der Jagd". (picture alliance / dpa / Horst Ossinger)

KunstDer Roboter schwingt den Pinsel

Was unterscheidet die Renaissance vom Barock? Darüber können Kunstexperten stundenlang dozieren. Ein von Informatikern der Universität Konstanz entwickelter Malroboter greift einfach zum Pinsel.

Sendung vom 31.03.2014

NetzempfehlungenBesondere Cover und absurde Codes

Eine Internetseite hilft bei der Suche nach Coversongs, eine andere beweist, wie krude die Computercodes sind, die in Hollywood-Filmen vorkommen. Und ein Arte-Webspecial bereitet auf die Europawahl vor. Die Surftipps im März.

Sendung vom 27.03.2014
Das Firmenlogo von Google ist an einem Bürogebäude in Dublin zu sehen. (picture-alliance / dpa / Jessica Binsch)

Google, Facebook & Co.Europas zahnloser Datenschutz

Irland ist bei US-Internetkonzernen als Standort beliebt: Weil automatisch der schwache Datenschutz der Inselrepublik für alle Nutzer innerhalb der EU gilt. Ein einheitlicher Standard für ganz Europa fehlt.

Sendung vom 26.03.2014
Auf der Bult, Kinder- und Jugendkrankenhaus Hannover (picture alliance / dpa / Foto: Holger Hollemann)

MedizinDie rollende Datenbank

Von der Röntgenaufnahme bis zur Fieberkurve werden vielerorts die Patientendaten nur noch auf sogenannten digitalen Visitewagen gespeichert. Dieser Computer auf Rädern, der immer online ist, birgt aber auch Risiken.

Sendung vom 25.03.2014
Das Containerterminal an der Stromkaje in Bremerhaven (dpa / Ingo Wagner)

Wie gerade frisch geerntet

Damit Lebensmittel aus aller Welt auf ihrer Reise zum Konsumenten nicht verderben, müssen sie perfekt gelagert werden. Immer mehr Container werden daher mit Sensoren ausgestattet, die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und ähnliches im Innern messen. Bei Unregelmäßigkeiten wird ein Alarm ausgelöst.

Sendung vom 24.03.2014
Der Ausschnitt der Internetseite zeigt zwei Ärztinnen und einen Arzt und den Button "Arzt finden & bewerten". (dpa / picture alliance / Stephan Jansen)

InternetDas strenge Auge der Kunden

Dienstleistungen, Restaurants, Produkte, Hotels - es gibt kaum etwas, was nicht im Internet bewertet werden kann. So kann sich der potenzielle Kunde vor dem Kauf ein Bild machen. Doch es lauern einige Fallen.

Seite 2/63

Nächste Sendung

01.01.1970, 01:00 Uhr
Juni 2020
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Breitband

Wissenschaft und Technik

Drogen"Kommt ein guter Rauch"
Vier E-Shishas (dpa / picture alliance / Daniel Reinhardt)

Eine E-Shisha ist wesentlich kleiner als die orientalische Wasserpfeife und ähnelt in der Funktion einer elektronischen Zigarette. Die meist sehr bunten elektronischen Shishas machen Jugendliche glücklich − Eltern und Suchtexperten sind hingegen besorgt.Mehr

ZähneUltraschall statt Strahlen
Ein Röntgenbild von einem Gebiss eines 28-jährigen Mannes hängt am 31.03.2014 in einer Zahnarztpraxis in Hannover (Niedersachsen). (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Zahnärzte und Kieferorthopäden lassen Röntgenaufnahmen vom Kopf machen, um optimal zu behandeln. Doch Röntgen belastet den Körper mit Strahlung. Eine junge Rostocker Zahnärztin hat deshalb eine relativ undenkliche und vielversprechende Alternative untersucht: Ultraschall.Mehr

WeltgesundheitsorganisationKein Kinderspiel
Eine schwangere Frau hält ihren Bauch. (dpa/Fredrik von Erichsen)

Bei bis zu 30 Prozent aller Geburten kommt es zu Komplikationen. Häufig bewegt sich das Baby im Geburtskanal nicht von der Stelle. Ein Kfz-Mechaniker hat ein Hilfsmittel erfunden, dass die Geburten erleichtern könnte.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur