Seit 05:00 Uhr Nachrichten
Mittwoch, 27.01.2021
 
Seit 05:00 Uhr Nachrichten

Elektronische Welten / Archiv | Beitrag vom 29.01.2014

Elektronische WeltenEuropas Kulturschatz online heben

Europeana - die erste virtuelle Bibliothek für den ganzen Kontinent

Von Jörg Schieb

Bücher in den Regalen der Staats- und Universitätsbibliothek in Hamburg (picture alliance / dpa / Angelika Warmuth)
Bücher in Regalen (picture alliance / dpa / Angelika Warmuth)

An Kulturschätzen in Schrift, Bild und Ton mangelt es in Europa ganz und gar nicht. Wo sich etwas verbirgt und was genau drin steckt, erfährt man jetzt in der virtuellen Bibliothek "Europeana".

Europas Bibliotheken, Archive und Museen sind gut gefüllt mit hochwertigen und wertvollen Büchern, Zeitschriften, Broschüren, Texten, Bildern, Fotos, Karten, mit Musik, Filmen und Interviews. Die Werke sind allerdings auf unzählige Bibliotheken und Museen in ganz Europa verteilt. Genau darum gibt es Europeana, sozusagen eine virtuelle Bibliothek für ganz Europa.

Über 30 Millionen Werke sind bei Europeana katalogisiert. Das Portal hat eine leistungsfähige Suchfunktion. Hier kann man stöbern, nach interessanten Werken suchen, teilweise sogar virtuell in Büchern blättern. Europeana versteht sich als Such- und Rechercheinstrument. Am Ende, wenn es um die eigentlichen Inhalte geht, landet man auf den Webseiten der jeweiligen Institution.

Themenreisen inbegriffen 

Doch das Portal eignet sich nicht nur zum Nachschlagen. Es gibt auch interessante Themenreisen, aktuell zum Beispiel zum ersten Weltkrieg. Vor genau 100 Jahren tobte in Europa der erste Weltkrieg. Eine hervorragend gemachte Onlinedokumentation erlaubt Einblicke in die Zeit.

Ein Mitmachprojekt: Jeder kann Erinnerungsstücke, Fotos, Tonaufnahmen, Briefe, Dokumente oder Filme bereitstellen. Wenn sie für die Öffentlichkeit interessant sind, werden sie online gestellt.

Hervorragend gemacht, teilweise spannend – und als Nachschlagebereich über europäische Kultur auch ungemein nützlich.

Elektronische Welten

MedizinKrank gespielt
Eine Geige, eine Flöte, eine Mundharmonika und ein Banjo liegen auf einem Notenblatt.   (picture-alliance / dpa / Wolfgang Thieme)

Einige leiden unter Kreuzschmerzen, andere bekommen verkrümmte Finger: Viele Musiker leiden unter Berufskrankheiten. Wissenschaftler der ETH Zürich wollen den Ursachen häufiger Beschwerden auf den Grund gehen.Mehr

EmpfehlungenAbenteuer, Strategie, Denkspiel
Das Exemplar einer durchsichtigen Sonderedition des ersten Gameboys ist am 14.04.2014 im Computerspielmuseum in Berlin in einer Vitrine zu sehen. (picture alliance / dpa / Stephanie Pilick)

Im Sommer gibt es wenig Neues auf dem Spielemarkt, wir haben dennoch drei Spiele gefunden. Man kann sich als strategisch denkender Ermittler austoben, sich auf eine gefährliche Insel begeben oder ein Männchen durch ein Level zum Ausgang führen. Mehr

GefahrgutEin Roboter für den Treibstofftransport
Mitarbeiter in der PCK Raffinerie GmbH im brandenburgischen Schwedt  (dpa / picture alliance / Patrick Pleul)

Roboter gibt es heute in vielen Bereichen. Auch die Raffinerie im brandenburgischen Schwedt will künftig eine mobile Maschine einsetzen. Dort soll sich ein Roboter sogar in komplexen Situationen von selbst zurechtfinden.Mehr

weitere Beiträge

Wissenschaft und Technik

Drogen"Kommt ein guter Rauch"
Vier E-Shishas (dpa / picture alliance / Daniel Reinhardt)

Eine E-Shisha ist wesentlich kleiner als die orientalische Wasserpfeife und ähnelt in der Funktion einer elektronischen Zigarette. Die meist sehr bunten elektronischen Shishas machen Jugendliche glücklich − Eltern und Suchtexperten sind hingegen besorgt.Mehr

weitere Beiträge

Breitband

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur