Einstand 

Die Pianistin Onutė GražinytėIn meiner Familie sind alle Musiker

Eine junge Frau am Flügel sitzend spiegelt sich und ihre Hände im aufgeklappten Instrument. (Foto: Jurga Anusauskienė )

Ein Debüt mit Musik von Arvo Pärt ist ein starkes Statement. Die litauische Pianistin Onutė Gražinytė stellt auf „Lamentate“ Klaviermusik des großen estnischen Komponisten vor.

Beitrag hören

Trio SōraMit Beethoven an den Start

Die drei Musikerinnen in schwarzen und weißen Jacketts vor einer braunen Wand (Astrid di Crollalanza )

Das Trio Sōra aus Frankreich widmet sein Debüt den sechs großen Klaviertrios von Ludwig van Beethoven. Wir stellen das Klaviertrio c-Moll op. 1 Nr. 3 vor.

Das Debüt der Cembalistin Flóra Fábri"Elegant, leichtfüßig und raumfüllend"

Die Musikerin steht in einem hellbraunen Kleid vor einer abblätternden Wand und einem gußeisernen Geländer (Foto: Zsófi Raffay)

Die Cembalistin Flóra Fábri widmet sich auf ihrem Solodebüt einer spannenden Begegnung zweiter Komponisten aus dem 18. Jahrhundert, die einander nur durch die Musik getroffen haben: Gottlieb Muffat trifft auf Georg Friedrich Händel.

Beitrag hören

Die Stiftung der Geigerin Anne-Sophie MutterVirtuos, hochbegabt: Stipendiat

Die Geigerin Anne-Sophie Mutter steht in Hamburgs Hauptkirche St.Michalis, "Der Michel", vor einem Weihnachtsbaum, nachdem sie den Gottesdienst zum dritten Adventssonntag musikalisch begleitet hat, 13.12.2020. (picture alliance/dpa/Markus Scholz)

Der Weg auf die Bühne ist sehr weit. Zum künstlerischen Erfolg gehören deshalb auch Förderer, wie die Anne-Sophie-Mutter-Stiftung. Sie unterstützt seit 1997 junge Talente auf dem Weg nach ganz oben.

Der Cellist Sebastian Fritsch spielt Vivaldi und SchumannBesondere Momente mit Musik gefeiert

Der Cellist steht angelehnt an eine Wand in einem Treppenhaus, neben ihm ist sein Cello platziert. (Sebastian Fritsch / René Gaens)

Momente im Leben sind (bekanntlich) aufregend und doch auch flüchtig. Der Preisträger des DMW Sebastian Fritsch stellt auf seinem Debütalbum seine „Moments in Life“ vor.

Musikalische Frühförderung am IFF HannoverTalentschmiede Hannover: Jungtalente finden und fördern

Die Flötistin mit ihrem Instrument auf der Bühne (Nico Herzog)

Die Musikhochschulen sorgen sich um den Nachwuchs: In einigen Studienfächern fehlen qualifizierte Bewerber. Deshalb rücken Modelle der Frühförderung immer mehr in den Fokus. Hannover ist Vorbild: Dort besteht seit 20 Jahren das Institut zur Frühförderung.

Beitrag hören

Die Trompeterin Selina OttDebüt-CD mit Musik des 20. Jahrhunderts

Porträt der Trompeterin mit Instrument vor dem Oberkörper (Copyright Nancy Horowitz @Festspielhaus St. Pölten)

Selina Ott ist die erste Frau in der langen Geschichte des ARD Musikwettbewerbes, die in der Kategorie „Trompete“ einen Preis gewonnen hat. Das war 2018. Jetzt ist ihre Debüt-CD mit Trompetenkonzerten des 20. Jahrhunderts erschienen.

Mozart 2.0. Digitalisierung an Musikhochschulen

Aus einem Tablet erscheinen musikaliche Zeichen, wie Noten und Notenschlüssel. (imago images / agefotostock)

Die Digitalisierung hat mit der Pandemie an den Musikhochschulen Fahrt aufgenommen. Neue Lernplattformen oder Tools für synchrones Musizieren verändern den Alltag der Studierenden rasant. Wie wird also in Zukunft die Lehr- und Lernkultur aussehen?

Beitrag hören

Friedrich Thiele spielt Schostakowitsch "Mit tiefen innerem Schmerz"

Friedrich Thiele mit seinem Cello. (René Gaens)

Die Sonate op. 40 von Schostakowitsch ist eines der schönsten Werke der Celloliteratur. Der Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbes Friedrich Thiele hat dieses Werk u.a. für sein Debüt "Con moto" aufgenommen.

Debüt des Cellisten Sebastian Fritsch. "Moments in Life" Mit erster CD Richtung Karriere

Der Cellist Sebastian Fritsch mit geschultertem Cello vor grauer Betonwand. (Sebastian Fritsch / René Gaens)

Als Sebastian Fritsch das erste Mal ein Violoncello hörte, war klar: das ist "sein" Instrument. 2019 hat er einen Preis beim Deutschen Musikwettbewerb gewonnen. Daraufhin ermöglichte ihm DLF Kultur, eine Debut-CD aufzunehmen mit Werken großen Celloklangs.

Beitrag hören

Musik und Klima Konzertreisen neu denken

Ein Tubist spielt am Strand, in dem sich viele Fußabdrücke abzeichnen. (imago images / agefotostock)

Die Klassikbranche wird immer grüner. Viele Musikprojekte und Konzerte setzen mit vielen Ideen auf Nachhaltigkeit und einen kleineren CO2-Fußabdruck. Der Einstand hat den Klimacheck gemacht.

Beitrag hören

Die Musik des Mittelalters und das „Sollazzo Ensemble“Mutige Spezialisierung

Musiker vom "Sollazzo Ensemble" stehen mit ihren Instrumenten wie Harfe und Gambe um die künstlerische Leiterin Anna Danilevskaia. (Sollazzo / Martin Chiang)

Das späte Mittelalter ist in der klassischen Musik ein nahezu exotischer Randbereich. Für dieses Repertoire hat die Fidelspielerin Anna Danilevskaia ihr Ensemble gegründet, bei dem immer mehr junge Nachwuchsmusiker anklopfen.

Beitrag hören

Debüt des Cellisten Friedrich Thiele Drei Tage höchste Konzentration

Der Cellist blickt direkt in die Kamera, vor der auch unscharft die Schnecke des Cellos zu sehen ist. (René Gaens)

Der Cellist Friedrich Thiele gewann zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbe. Der Preis beim Deutschen Musikwettbewerb 2019 ermöglichte ihm auch eine erste eigene CD-Produktion.

Beitrag hören

Der Bağlama-Virtuose, Gitarrist, Komponist und Pädagoge Koray Berat Sarı Anatolisch-niederrheinische Zupf-Welten

Der Musik spielt auf seiner Bağlama (Kurt Rade)

Als junger Meister spielt der gebürtige Düsseldorfer mit kurdischen Wurzeln nicht nur sein Instrument hervorragend, er prägt auch die Bağlama-Szene in Deutschland.

Beitrag hören

Musikgymnasium Schloss BelvedereDie Hochbegabtenförderung in Weimar erhalten

Eine Luftaufnahme einer Barockanlage mit Schloss und Garten und Nebengebäuden. (imago images / imagebroker)

In der DDR war das Musikgymnasium Schloss Belvedere eine von vier "Kaderschmieden" für den musikalischen Nachwuchs. Mit der deutschen Einheit stand diese Förderung vor 30 Jahren in Frage. Doch heute ist das Gymnasium eine weit über Thüringen hinaus anerkannte Institution.

Beitrag hören

Studierende der Musikhochschule Lübeck stellen sich mit neuer CD vorCellogeschichten

Nahaufnahme einer Cello-spielenden Hand und der Saiten, die über den Steg gezogen sind. (Musikhochschule Lübeck / Fabian Hellmich)

Die Celloausbildung an der Musikhochschule Lübeck hat eine lange Tradition. Namhafte Cellisten haben hier unterrichtet und ganze Generationen in die Welt geschickt. Auf der neuen CD "Cellogeschichten" stellen sich die aktuellen Lübecker Studierenden vor.

Kiveli Dörken spielt Josef Suk "Meine Art zu reden"

Eine junge Frau mit dunklen Locken sitz auf einem Stuhl und dreht ihren Kopf lächelnd zur Seite. (Kiveli Dörken / Giorgia Bertazzi)

Die Pianistin Kivel Dörken möchte den tschechischen Komponisten Josef Suk aus dem Schatten seines Schwiegervaters Antonín Dvořák lösen. Seine Musik ist ihr besonders nah. Deshalb hat sie seine Werke für ihr Debütalbum ausgewählt.

Beitrag hören

Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen"Online kann kein Feuer fangen"

Vier Personen stehen um einen überdimensionierten Laptop und sind dem Bildschirm zugewandt. Einer spielt Geige, die anderen hören mehr oder weniger konzentriert zu. (imago images / Shotshop)

Auch für Professor Eckhart Hübner sind die Aufnahmeprüfungen unter Corona-Bedingungen, wie für alle Hochschulen, eine riesige Herausforderung. Denn die Prüfungen sollen trotz Abstand und per Video das künstlerische Potential zukünftiger Musiker herausfinden.

Beitrag hören

Neue CD von Wies de Boevé: Via BottesiniAuch der Kontrabass kann brillant

In Jeans und mit weißem Hemd sowie seinem Kontrabass steht der Musiker vor einer blauen Kachelwand. (Wies de Boevé / Julia Müller)

Der Kontrabass ist sein Leben. 2016 gewann Wies de Boevé beim ARD Musikwettbewerb. Seitdem hat sich viel in seinem Leben verändert. Seine neue CD hat der Belgier dem Komponisten Giovanni Bottesini gewidmet, der brillante Werke für sein Instrument hinterließ.

Beitrag hören

Das ensemble 20/21 der Musikhochschule KölnErst diskutieren, dann musizieren

Der Dirigent im blauen Pulli bei der Arbeit mit dem Ensemble  (Foto: Tomek)

Es ist ein musikalisches Abenteuer, wenn die Studierenden der Kölner Musikhochschule die Musik von heute und morgen sowie der Moderne des vergangenen Jahrhunderts erkunden. Exzentrische Konzertprogramme sind hier eher die Regel als die Ausnahme.

Beitrag hören

Die Mezzosopranistin Natalya BoevaVon der Chordirigentin zur Opernsängerin

Porträt der Sängerin vor einer bunt bemalten Mauer. (Natalya Boeva / privat)

Chordirigentin wollte sie eigentlich werden, bis sie ihre Stimme entdeckte. 2018 gewann Natalya Boeva den ARD-Musikwettbewerb München. Heute ist die russische Mezzosopranistin Ensemblemitglied am Staatstheater Augsburg.

Beitrag hören

Das Feuerbach QuartettGroove auf 16 Saiten

Die vier Musiker stehen mit ihren Instrumenten unterm Arm laut Brüllend in einer Tiefgarage (Jürgen Klieber)

Rockige Popsongs gespielt von einem klassischen Streichquartett: Das Feuerbach Quartett erobert Konzertbühnen und Clubs mit Adele und Michael Jackson.

Beitrag hören

Das Malta Youth OrchestraJugendorchester in Insellage

Ein junger Mann spielt inmitten eines jungen Orchesters. (Malta Youth Orchestra / Archiv)

Malta ist eine Insel voller Musik. Wenn Kinder und Jugendliche jedoch klassische Musik machen wollen, dann haben sie nicht sehr viele Möglichkeiten. Das Malta Youth Orchestra allerdings ist eine erstklassige Adresse.

Mehr anzeigen