Das Feature, vom 02.10.2020, 20:05 Uhr

Ein ökologisches ExperimentHeiner verschenkt seinen Bauernhof

Wachse oder Weiche lautet das Prinzip in der industriellen Landwirtschaft. Nur die Großen machen noch Profit, viele kleine Höfe müssen aufgeben. Da will Heiner nicht mitmachen. Er verschenkt seinen Hof im Wert von 1,5 Millionen Euro. Einzige Bedingung an die junge Familie aus München: Sie sollen ihn biologisch bewirtschaften.

Die Autorin beim mobilen Hühnerstall der neuen Hofbesitzer. 300 Tiere haben darin Platz (Deutschlandradio / Bärbel Lorenz)
Die Autorin beim mobilen Hühnerstall der neuen Hofbesitzer. 300 Tiere haben darin Platz. (Deutschlandradio / Bärbel Lorenz)

Heiners Hof droht zu verwaisen. Die Felder sind an einen Großbauern verpachtet und die Gebäude liegen brach. Eigentlich wollte er die Landwirtschaft von seinem Vater übernehmen und selbst Ökolandbau betreiben. Doch der Vater verpachtete sein Land und Heiner, der studierte Landwirt, wurde Berufsschullehrer.

Jetzt verschenkt der 64-jährige sein Erbe, den Hof mit Wohnhaus, Scheune, Ställen und den 44 Hektar Land - Gesamtwert rund anderthalb Millionen Euro. Die neuen Besitzer sollen eine ökologische Landwirtschaft betreiben. Mehr verlangt Heiner nicht.

Das Angebot lockt viele Bewerber. Seine Wahl fällt auf Bärbel und Raphael, ein junges Paar mit Kind aus München. Heiners alte Mutter soll auf dem Hof wohnen bleiben. Wie wird die Gemeinschaft miteinander zurechtkommen? Wird es Bärbel und Raphael gelingen, die Landwirtschaft erfolgreich zu machen? Wie reagiert das Dorf?

Heiner verschenkt seinen Bauernhof
Ein ökologisches Experiment
Von Maike Hildebrand

Regie: Hannah Georgi
Redaktion: Tina Klopp
Es sprach: Lou Strenger
Ton und Technik: Hannah Steger und Ernst Hartmann
Produktion: Deutschlandfunk 2020

Abonnieren Sie unseren Newsletter!