Hörspiel, vom 22.03.2017, 21:30 Uhr

Ein Mietshaus im Prenzlauer BergDer wahre Patschorke

Von Holger Siemann

Berlin, in den 1990ern. Sie wohnen beide in einem Mietshaus im Prenzlauer Berg: Patschorke, der arbeitslose Prolo mit Pinscher und Ahmed, der persische Fensterputzer und angehende Dichter.

Der Autor Holger Siemann (imago / Götz Schleser)
Der Autor Holger Siemann (imago / Götz Schleser)

Damit nicht genug bearbeitet Ahmed auch noch täglich lautstark das Klavier in seiner Wohnung. Patschorke fällt dazu nur ein: Araber raus! Ahmed hat darauf nur eins im Sinn: Er will Patschorke fertig machen und holt zum literarischen Rundumschlag aus, frei nach dem Motto: Kunst ist Waffe.
  

Regie: Christa Kowalski
Mit: Cornelius Obonya, Klaus Manchen, Franziska Troegner, Stefan Kaminski, Dieter Klebsch, Regina Lemnitz, Kai Schumann, Gudrun Ritter, Carmen-Maja Antoni
Komposition: Bernd Wefelmeyer
Ton: Katrin Witt, Peter Kainz, Manfred Hock, Peter Avar, Andreas Brämer, Martin Seelig
Produktion: SFB-ORB/DeutschlandRadio Berlin 1999
Länge: 54'13

(Wiederholung vom 06.04.1999)

Holger Siemann, 1962 in Leipzig geboren, studierte Philosophie in Berlin. Arbeitete als Schauspieler, Familienhelfer und lebt heute als freiberuflicher Schriftsteller und Hörspiel und Feature-Autor in Berlin und in der Uckermark. Zuletzt: "Der Tod und die Schweine" (WDR 2015).
 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!