Fazit / Archiv 09.09.2009

"Ein kleines globales village"

Bei dem Festival geht es vor allem um Literatur aus arabischen Ländern (AP)Bei dem Festival geht es vor allem um Literatur aus arabischen Ländern (AP)

Als Schwerpunkt des 9. Internationalen Literaturfestivals Berlin gilt die Literatur aus arabischen Ländern. Das machte Festivalleiter Ulrich Schreiber deutlich.

Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Gespräch.

Sigrid Brinkmann: Verstehen Sie das Festival auch als Plattform für Autoren, die verstreut in der Welt leben und nicht ohne Weiteres zusammenkommen können?

Ulrich Schreiber: Ja, natürlich. Ich meine, was wir organisieren, ist ein kleines globales village – jahraus, jahrein hier. Wir haben ja auch seit Beginn so ein kleines Zelt hier, in dem sich die Autoren treffen.

Und das ist sozusagen die Verdichtung unserer Idee findet da statt, also ein Gespräch zwischen Autorinnen und Autoren – und natürlich auch den Dunstkreis des Festivals über die Kontinente hinweg – und ein Kennenlernen. Und klar, das ist natürlich eine der wichtigen Intentionen unseres Festivals.

(…)

Das vollständige Gespräch mit Ulrich Schreiber können Sie bis zum 9.2.2010 als
[url=http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2009/09/09/drk_20090909_1917_53c9f1e1.mp3
title="MP3-Audio" target="_blank"]MP3-Audio[/url] in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.