Seit 20:03 Uhr Konzert

Dienstag, 18.06.2019
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Fazit / Archiv | Beitrag vom 22.03.2013

Ein kaltblütiger Plan

Uraufführung von Thomas Melles Stück "Aus euren Blicken bau ich mir ein Haus" in Wuppertal

Von Susanne Burkhardt

Podcast abonnieren
Der Schriftsteller Thomas Melle (picture alliance / dpa /ZB)
Der Schriftsteller Thomas Melle (picture alliance / dpa /ZB)

Das neue Stück von Thomas Melle hat am Schauspiel Wuppertal Premiere gefeiert. In "Aus euren Blicken bau ich mir ein Haus" zielt der Berliner Autor erneut auf die kleinen Verletzungen und großen Brutalitäten des menschlichen Miteinanders.

"Vier Millionen Türen", "Schmutzige Schöpfung", "Partner" und "Das Herz ist ein lausiger Stricher" – so heißen die ersten Theaterstücke des 38-Jährigen. Aus dem Text "Nachtschwimmen" las er 2006 beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb. Mit "Raumforderung", nur ein Jahr später, ließ er sein Prosadebüt folgen. Daneben Übersetzungen, Gedichte, Hörspiele und viele Preise. Thomas Melle, der studierte Philosoph und Literaturwissenschaftler, widmet sich in seinen Arbeiten den Themen der Gegenwart, seziert mit Vorliebe menschliche Verhaltensweisen und die äußeren Umstände, die sie beeinflussen – mit scharfer, zugespitzter Sprache.

Thomas Melle: "Ich fühl mich gar nicht so als einen politischen Autor, der jetzt den Kapitalismus an sich angreifen möchte – aber je genauer der Blick ist und je genauer die Wortwahl, desto mehr rücken auch mögliche Objekte der Kritik in den Mittelpunkt."

"Aus euren Blicken bau ich mir ein Haus" – so hat er sein neues Stück genannt. Melle erzählt von einem schwulen Paar, das der Großstadt in den grünen Speckgürtel entflieht. Birger und Kevin möchten ein zurückgezogenes Leben führen. Aber sie langweilen sich miteinander – und so beobachten sie nörgelnd die neuen Zuzügler.

Die beiden Protagonisten des Stücks lernen die psychisch instabile Dörte kennen. Überreden sie zu einer Schwangerschaft. Doch als sie einwilligt, als Mutter Teil einer Dreierbeziehung zu werden, zeigt sich, welcher Lebensentwurf hinter dem Plan des Paares steckte: Birger und Kevin weisen die Hochschwangere kaltblütig in eine geschlossene Anstalt ein und beantragen das Sorgerecht für sich.

Das Gespräch mit dem Kritiker Stefan Keim über Thomas Melles Stück "Aus euren Blicken bau ich mir ein Haus" können Sie mindestens bis zum 23.8.2013 als MP3-Audio in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören.

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 14Der Stoff, aus dem der Osten ist
Szene aus "Düsterbuschs City Lights" am Theater Magdeburg (Theater Magdeburg)

Von einer Magdeburg-Reise kommen wir mit Fragen zurück: Welche Themen interessieren 30 Jahre nach dem Mauerfall das Publikum in den neuen Bundesländern? Muss man hier anders Theater machen? Und warum fallen Kritiken oft anders aus als Zuschauerreaktionen?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur