Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Freitag, 06.12.2019
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Deutschlandrundfahrt / Archiv | Beitrag vom 15.10.2011

Ein ewiger Sehnsuchtsort

Unterwegs in deutschen Wäldern

Von Susanne von Schenck

Podcast abonnieren
"Waldeseinsamkeit"  (Stock.XCHNG / Michal Dobrotka)
"Waldeseinsamkeit" (Stock.XCHNG / Michal Dobrotka)

Er ist Projektionsfläche für Mythen, Träume und Ängste, Rohstofflieferant und Jagdrevier: der deutsche Wald. Die enge Beziehung der Deutschen zum Wald hatte ihren Ursprung bereits bei den Germanen. In der Romantik war er mit "Waldesweben" und "Waldeseinsamkeit" Inspirationsquelle für Maler, Musiker und Dichter.

Besungen hat ihn auch die Schlagersängerin Alexandra. Sie traf mit ihrem melancholischen Lied "Mein Freund, der Baum" einen Nerv. Zu Beginn der 1980er-Jahre war das "Waldsterben" in aller Munde. Aber trotz sauren Regens und aggressiver Borkenkäfer stehen die Bäume noch immer - ein Drittel der Landesfläche in Deutschland ist bewaldet, und das Holz in den hiesigen Wäldern würde bis zum Mond reichen: mit einem Turm von 3 mal 3 Metern Grundfläche.

Die Deutschlandrundfahrt - diesmal unterwegs im deutschen Wald, der auch heute noch Raum bietet für schwärmerische Gefühle, für Erholung, für Kunstaktionen, für Waldpädagogik und auch für Verbrechen.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Bitte schicken Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an unsere E-Mail-Adresse: deutschlandrundfahrt@dradio.de

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Ein ewiger Sehnsuchtsort (pdf)
Ein ewiger Sehnsuchtsort (txt)

Deutschlandrundfahrt

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur