Seit 16:30 Uhr Kulturnachrichten
Donnerstag, 22.04.2021
 
Seit 16:30 Uhr Kulturnachrichten

Konzert / Archiv | Beitrag vom 16.05.2016

Dvořák-Zyklus mit Marcus Bosch und der Staatsphilharmonie NürnbergNew Bohemia

Aufzeichnung aus der Meistersingerhalle

Probe der Stuttgarter Philharmoniker am 17.06.2014 im Gustav-Siegle-Haus in Stuttgart mit Dirigent Marcus Bosch (Thomas Niedermueller)
Der Dirigent Marcus Bosch (Thomas Niedermueller)

Marcus Bosch und die Staatsphilharmonie Nürnberg setzen ihr Dvorák-Projekt fort. Die Neunte des Tschechen ist populär, das Klavierkonzert wird kaum gespielt – die "Mittagshexe" steht am Anfang – eine makabre Geschichte, sinfonisch verpackt.

"Ich bin immer wieder aufs Neue erstaunt, wie vielgestaltig Dvořáks Musik ist, von der wir so wenig kennen!" Marcus Bosch hat mit dem Nürnberger Dvořák-Zyklus, der auch in Form von Tonträgern ausgewertet wird, ins Schwarze getroffen. Die "richtige Mischung von Musikantentum und intelligenter Musikdramaturgie"‘ wird in der Presse überregional gepriesen.
"Aus der Neuen Welt" nannte Antonín Dvořák seine letzte und berühmteste Sinfonie.
Drei Jahre lang hatte Dvořák mit seiner Familie in der neuen Welt Amerikas gelebt und sollte dort das leisten, was er bereits für seine alte Heimat Tschechien getan hatte: Eine nationale Musiksprache aufbauen und entwickeln. Zum Erstaunen seiner Gastgeber lauschte Dvořák jener Musik Amerikas, die die weißen Nordamerikaner sonst überhörten - den Spirituals der Afroamerikaner, der ehemaligen Sklaven, und den Melodien der indianischen indigenen Bevölkerung. In die Sinfonie "Aus der neuen Welt" sind all diese Melodien eingeflossen – und verbinden sich doch mit den unverkennbaren Klängen von Dvořáks eigener Tonsprache.

Nach seiner Rückkehr nach Europa schrieb Dvořák seine Sinfonischen Dichtungen, die zu Unrecht in Deutschland kaum bekannt sind: "Die Mittagshexe" ist ein makaber-tragisches Märchen mit bösem Ausgang und - musikalisch gesehen - eigentlich eine komprimierte Sinfonie. Kaum weniger spannend ist das einzige Klavierkonzert des Komponisten, das noch seltener auf den Konzertprogrammen zu finden ist. Dem Pianisten und Dirigenten Florian Krumpöck, zuletzt als Kapellmeister in Nürnberg zu Gast, und Generalmusikdirektor Marcus Bosch ist es ein besonderes Anliegen, dieses kaum bekannte Meisterwerk gemeinsam zu erarbeiten.

Meistersingerhalle Nürnberg
Aufzeichnung vom 13. Mai 2016

Antonín Dvořák
"Die Mittagshexe", Sinfonische Dichtung op. 109
Konzert für Klavier und Orchester g-Moll op. 33
Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 "Aus der Neuen Welt"

Florian Krumpöck, Klavier
Staatsphilharmonie Nürnberg
Leitung: Marcus Bosch

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur