Seit 18:30 Uhr Hörspiel
Sonntag, 09.05.2021
 
Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Konzert / Archiv | Beitrag vom 28.07.2015

Dvořák und Haydn in der SteiermarkDas witzige Spinnrad

Aufzeichnungen aus Graz und Stains

Die New Yorker Geigerin und Dirigentin Karina Canellakis (Todd Rosenberg/Askonas Holt)
Die New Yorker Geigerin und Dirigentin Karina Canellakis (Todd Rosenberg/Askonas Holt)

Die seiner Meinung nach witzigste Sinfonie - die 97. von Haydn - dirigiert Nikolaus Harnoncourt bei der Styriarte - für ein Dvořák-Programm mit der gar nicht witzigen Geschichte vom Goldenen Spinnrad und der auch nicht immer witzigen Achten Sinfonie lud sich der österreichische Dirigent ein ganz junge Kollegin als Vertretung ein - die New Yorkerin Karina Canellakis. Es gab stehende Ovationen für ihren Auftritt im Grazer Stefaniensaal.

Nikolaus Harnoncourt ist 85 Jahre alt - in diesem Alter muss man mit seinen Kräften haushalten. Bei dem sommerlichen Festival Styriarte in der Steiermark ist er dennoch nach wie vor präsent - für ein reines Dvořák-Programm bat er allerdings die junge New Yorker Geigerin und Dirigentin Karina Canellakis ans Pult. Eine hohe Auszeichnung und ein enormer Vertrauensbeweis für diese Künstlerin, die 2006 einmal unter Nikolaus Harnoncourt bei den Berliner Philharmonikern gespielt hatte.

Die beiden Sinfonien dieses Konzertabends, die aus zwei unterschiedlichen Programmen stammen, haben dem Namen nach einiges miteinander zu tun: Haydns 97., die Harnoncourt nach eigenen Worten für das komischste Werk der Gattung hält, ist eine von den Londoner Sinfonien des Meisters, der im hohen Alter auch noch sein neugieriges und dankbares Publikum auf der britischen Insel besucht hat. Das Publikum in der Pfarrkirche Stainz, einem Ort, dem sich Harnoncourt aus familiären Gründen eng verbunden fühlt (die mütterliche Linie stammt von Schloss Stainz) war ebenso dankbar für die launigen und tiefsinnigen Erläuterungen, die der Dirigent gab, bevor er die Musikerinnen und Musiker des Concentus Musicus Wien (darunter seine Gattin Alice) die "komischste" aller Sinfonien spielen ließ.

Begeisterung bei den Mitgliedern des Chamber Orchestra of Europe und beim Publikum im Stefaniensaal in Graz löste Karina Canellakis aus, als sie die Sinfonische Dichtung "Das Goldene Spinnrad" in einem Gesprächskonzertteil erläuterte, dann dieses Werk dirigierte und schließlich den musikalischen Höhepunkt des Abends, die achte Sinfonie Antonín Dvořáks herzergreifend intensiv gestaltete.

 

Styriarte 2015

Stefaniensaal Graz

Aufzeichnung vom 28. Juni 2015

 

Antonín Dvořák

"Das Goldene Spinnrad" - Sinfonische Dichtung op. 109

Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

 

Chamber Orchestra of Europe

Leitung: Karina Canellakis

 

Pfarrkirche Stainz

Aufzeichnung vom 12. Juli 2015

 

Joseph Haydn

Sinfonie Nr. 97 C-Dur Hob. I:97

 

Concentus Musicus Wien

Leitung: Nikolaus Harnoncourt

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur