Feature, vom 25.07.2009

Von Michaela Beck

"Da schaut man sich in die Augen, und plötzlich macht es Klick." So beginnen die meisten Liebesgeschichten auf der Welt, auch die zwischen Ost- und Westdeutschen. Was danach geschieht, macht den Unterschied: Der Schrecken sitzt tief, wenn er/sie erfährt, dass sie/er aus dem anderen Teil Deutschlands kommt.

Die Berliner Mauer (AP)
Die Berliner Mauer (AP)

Dabei soll es doch kein "hüben" und "drüben" mehr geben - so jedenfalls wünschte es sich Helmut Kohl in seiner Neujahrsansprache 1991/92. Was aus seinem Wunsch geworden ist, erzählen in diesem Feature Männer und Frauen aus Ost und West am Beispiel ihrer Ost-West-Beziehungen.

Regie: Renate Heitzmann
Sprecherin: Kerstin Reiman
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 1996
Länge: 54'

Michaela Beck, 1959 in Ost- Berlin geboren, studierte Architektur, 1991-95 "Szenisches Schreiben" an der HdK Berlin. Schreibt Drehbücher, arbeitet als Dramaturgin für Fernsehserien und ist Dozentin für Filmdramaturgie. Lebt in Berlin und Leipzig. Best Writing Award des Fantasyfilmfestivals Montreal für den Kinofilm "Tuvalu" (2000).