Seit 00:00 Uhr Nachrichten

Montag, 16.12.2019
 
Seit 00:00 Uhr Nachrichten

Konzert / Archiv | Beitrag vom 04.12.2015

DSO Berlin mit Roger NorringtonVerinnerlichte Friedensvisionen

Aufzeichnung aus der Philharmonie Berlin

Der Dirigent Sir Roger Norrington (Manfred Esser/DSO)
Der Dirigent Sir Roger Norrington (Manfred Esser/DSO)

Sir Roger und RVW - ein Dreamteam, auch beim DSO Berlin. Der englische Dirigent bringt nach und nach alle Sinfonien seines Landsmanns R(alph) V(aughan) W(illiams) zu Gehör. Diesmal spielt das DSO Berlin die fünfte Sinfonie, außerdem gastiert Jean-Guihen Queras mit Dvořáks Cellokonzert.

Alle Neune: Seit 2012 arbeiten der Dirigent Sir Roger Norrington und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin an einer Gesamtaufführung sämtlicher Sinfonien von Ralph Vaughan Williams. Jetzt steht mit der 1943 vollendeten Fünften eines der beliebtesten Werke des englischen Komponisten auf dem Programm.

Vaughan Williams schrieb seine Fünfte Sinfonie im Jahr 1943, also mitten im Zweiten Weltkrieg. Ihr vorwiegend ruhiger, verinnerlichter Charakter hat dazu geführt, dass dieses Werk von vielen Zuhörern als eine "Vision des Friedens" verstanden wurde. Dazu trug sicher auch bei, dass Vaughan Williams Teile seiner in Entstehung begriffenen Oper "The Pilgrim's Progress" in die Sinfonie übernahm, die dadurch über weite Strecken einen beinahe spirituellen Zug bekam. Eine Idylle schildert aber auch diese Fünfte Sinfonie nicht. Eine gar nicht so geheime Unruhe durchzieht das Werk, rhythmische Energien treiben es vorwärts.

Im ersten Teil des Konzerts ist ein spätes Debüt zu erleben. Jean-Guihen Queyras, 48 Jahre alt, ist ein gefeierter Cellist in allen Bereichen, sei es die Alte Musik oder die zeitgenössische Avantgarde, die er als Cellist des Ensemble Intercontemporain kennenlernte. Diese Erfahrungen mit Alter und Neuer Musik sind aber auch in seiner Interpretation des klassisch-romantischen Repertoires spürbar, und ganz bestimmt auch in der Aufführung von Antonín Dvořáks Cellokonzert h-Moll, einem der berühmtesten Cellokonzerte überhaupt.

 

 

Philharmonie Berlin

Aufzeichnung vom 2. Dezember 2015

 

Antonín Dvořák

Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104

 

Ralph Vaughan Williams

Sinfonie Nr. 5 D-Dur

 

Jean-Guihen Queyras, Violoncello

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Leitung: Sir Roger Norrington

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur