Seit 11:05 Uhr Tonart
Dienstag, 21.09.2021
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Kompressor | Beitrag vom 26.01.2017

Dokumentarfilm "Gaza Surf Club"Freiheit für die Dauer einer Welle

Philip Gnadt und Mickey Yamine im Gespräch

Abu Jayab, 42, ist der älteste Surfer in Gaza und Mentor der jungen Surfer. (Little Bridge Pictures / Niclas Reed Middleton)
Abu Jayab, 42, ist der älteste Surfer in Gaza und Mentor der jungen Surfer. (Little Bridge Pictures / Niclas Reed Middleton)

Der Film "Gaza Surf Club" zeigt wie sich junge Surfer im Gazastreifen auf ihren Brettern ein kleines Stück Freiheit erschaffen. Regisseur Philip Gnadt und Produzent Mickey Yamine sprechen über die Hintergründe.

Der Dokumentarfilm "Gaza Surf Club" hat soeben auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken seine deutsche Premiere gefeiert. Er zeigt eine junge Generation, die es in Gaza zwischen Israel und Ägypten auf die Surfbretter zieht. "Unsere Interesse für das Thema kam weniger vom Surfen her als vom Interesse an der Region", erklärt Regisseur Philip Gnadt den Ansatz. 

Surfer hätten das ganz wesentliche Problem, dass hier aus Sicherheitsgründen keine Bretter gekauft werden können. Die Idee für den Film sei vor fünf Jahren das erste Mal aufgekommen, erzählt Produzent Mickey Yamine.

Der Film (Trailer) kommt am 30. März 2017 ins Kino. 

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur