Seit 21:30 Uhr Alte Musik

Mittwoch, 18.09.2019
 
Seit 21:30 Uhr Alte Musik

Echtzeit | Beitrag vom 11.02.2017

Doku-Serie Nur ein Versuch

Von Hendrik Efert

Podcast abonnieren
Himmel (picture alliance/dpa/Foto: Maximilian Schönherr)
Wolken vor dem nachtblauen Himmel über Köln. (picture alliance/dpa/Foto: Maximilian Schönherr)

In seiner Reihe "Nur ein Versuch" wagt Hendrik Efert ein Selbstexperiment: Von Albträumen und nächtlichen Stresszuständen geplagt, nimmt er sich vor, das Klarträumen zu lernen. Wer das kann, der kann seine eigenen Träume beeinflussen, sogar steuern. Doch der Weg dahin ist mühselig und anstrengend.

Hendrik Efert möchte Albträume und Stress noch im Traum erkennen und umlenken, hin zu einem positiven Ausgang. Am liebsten würde er es schaffen, mal im Traum zu fliegen. Doch der Weg dahin ist mühselig und führt über anstrenge Traumprotokolle, Gespräche mit erfahrenen Klarträumern und Wissenschaftlern hin zu schlafraubenden Experimenten bei Nacht. Ob sich der Aufwand lohnt und er sein Ziel jemals erreicht? Wir werden es hören.

"Nur ein Versuch" ist ursprünglich als Podcast entstanden. Wir senden ausgewählte Folgen in einer gekürzten Fassung. Weitere Informationen und alle Episoden in voller Länge. 


Folge 1 vom 11.2.2017: "Ich will fliegen!"
Wer Klarträumen lernen will, sagen die Experten, muss erstmal sein "Traumgedächtnis" trainieren. Hendrik Efert beginnt deshalb heute mit seinem Traumtagebuch. Und ist voller Optimismus. Bis er zum ersten Mal versucht irgendetwas festzuhalten...

Folge 2 vom 18.2.2017: "Was für ein Quatsch!"
Hendrik stößt an seine eigenen Grenzen. Das Protokollieren seiner Träume fällt ihm schwer. In der letzten Nacht, so viel weiß er noch, hat er wieder einen seiner stressigen Albträume gehabt: Er wurde im Parkhaus von einem Liegeradfahrer verfolgt...

Folge 3 vom 25.02.2017: "Kein Stress!"
Klarträumen, so viel hat Hendrik schon herausgefunden, ist harte Arbeit. Aber Training ist scheinbar nicht alles. Für ihn geht es heute ans Eingemachte. Denn beim genaueren Betrachten seiner Träume lernt er auch einiges über sich selbst.

Folge 4 vom 4.03.2017: "Ich schaffe das nicht!"
Hendrik hat viel über sich selbst erfahren in den letzten Wochen. Aber an seinen Träumen hat sich nicht viel verändert. Jetzt liegt seine Hoffnung auf Fabian. Der ist schon Klartraum-Profi und schwärmt Hendrik von einer Methode vor, die er in einem omininösen chinesischen Forum entdeckt hat. Manchen soll sie sogar zu einer Art drogenfreiem LSD-Trip verhelfen. Klingt ja erstmal gut.

Folge 5 vom 11.03.2017: "Jetzt aber!"
Der Ansatz, den Hendrik Efert in dieser Folge ausprobiert, hört auf den sinnbildlichen Namen "Wake up, back to bed" und bedeutet genau das: Mitten in der Nacht aufstehen, herumlaufen, dann wieder zurück in die Federn. Na gut, wenn's hilft... Doch: Bin ich überhaupt wach? Um diese Frage zu beantworten, gibt es in Klarträumerkreisen einen beliebten Trick, den auch Hendrik nun fleißig einstudiert.

Folge 6 vom 18.03.2017: "Es reicht!"

In der letzten Woche gab es ja zum ersten Mal ein kleines Zeichen der Hoffnung. Eigentlich müsste man jetzt dran bleiben, klar. Aber Hendrik hat keine Lust mehr auf Nabelschau und nächtliche Experimente. Irgendwann muss Schluss sein. Doch da bekommt sein Versuch plötzlich eine ganz neue Wendung.

Hendrik Efert (Julia Zimmermann)Hendrik Efert (Julia Zimmermann)Hendrik Efert, geboren 1980, ist Mitgründer des ersten deutschen Podcastlabels Viertausendhertz und betreut dort Fremd- und Eigenproduktionen. In seiner Reihe  "Nur ein Versuch" dokumentiert er ein Experiment: Er möchte sich selbst das luzide Träumen beibringen. Wenn er gerade nicht vom Fliegen träumt,  arbeitet er als freier Reporter, Autor und Produzent für den Westdeutschen Rundfunk, das Deutschlandradio und andere öffentlich-rechtliche Radiosender.

 

Fazit

Wolfgang Joops AutobiografieDie Prägungen der Kindheit
Wolfgang Joop blickt freundlich lächelnd in Richtung des Betrachters. (Christoph Soeder / picture alliance / dpa)

Wolfgang Joop ist neben Jil Sander der erfolgreichste lebende deutsche Modemacher und schuf mit seiner Marke JOOP! ein Imperium. Nun hat er eine Autobiografie geschrieben - ein Buch über seine Kindheit, Jugend und die ersten Schritte in der Modebranche. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur