Seit 03:05 Uhr Tonart

Samstag, 24.08.2019
 
Seit 03:05 Uhr Tonart

Kompressor | Beitrag vom 08.05.2019

Doku "Frischer Wind im Kongress"Netflix zeigt Polit-Popstar Alexandria Ocasio-Cortez

Nicole Markwald im Gespräch mit Gesa Ufer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Die demokratische Politikerin Alexandria Ocasio-Cortez bei der Weltpremiere des Films "Knock Down the House" im Paramount Theatre in Austin, Texas (picture alliance/AP Photo/Jack Plunkett)
Schlichtes Outfit, rote Lippen: Die demokratische Politikerin Alexandria Ocasio-Cortez bei der Weltpremiere des Films "Knock Down the House" im Paramount Theatre in Austin, Texas (picture alliance/AP Photo/Jack Plunkett)

Aus der Bronx in den US-Kongress: Mit nur 29 Jahren hat sich Alexandria Ocasio-Cortez ein machtvolles politisches Mandat erstritten. Dass der Polit-Star auch eine verletzliche Seite hat, zeigt die Doku "Frischer Wind im Kongress" auf Netflix.

Die Amerikanerin Alexandria Ocasio-Cortez zog als bisher jüngste Frau mit gerade 29 Jahren in den US-Kongress ein. Davor hatte sie Volkswirtschaft studiert, zuletzt arbeitete sie als Kellnerin in der Bronx. Dennoch gelang es ihr, einen langjährig etablierten demokratischen Herausforderer zu bezwingen.

Ocasio-Cortez ist nicht die einzige Frau, die als Newcomerin ohne politische Erfahrung – und vor allem ohne eigenes Vermögen – bei den Kongresswahlen antrat. Die Dokumentation "Knock down the House", die jetzt bei Netflix läuft, zeigt insgesamt vier Protagonistinnen bei ihrem Wahlkampf um einen machtvollen politischen Posten im Kongress, wobei sich Ocasio-Cortez schon im Wahlkampf zu einer Art Pop-Star entwickelte.

10 Millionen Dollar für eine Dokumentation

Netflix hat den Film, der in Deutschland unter dem Titel "Frischer Wind im Kongress" vermarktet wird, für 10 Millionen Dollar gekauft. Das Besondere an dem Werk von Rachel Lears ist: Es entstand, als noch nicht zu erahnen war, dass Ocasio-Cortez zu einer "politischen Superheldin" werden würde, wie unsere Korrespondentin Nicole Markwald berichtet.

Der Film zeige auch die verletzliche Seite von Alexandria Ocasio-Cortez. Denn als Politikerin am linken Rand der demokratischen Partei sei sie nicht nur bei den Republikanern, sondern auch innerhalb ihrer Partei eine "ideale Zielscheibe". Ocasio-Cortez setzt sich für eine staatliche Krankenversicherung, einen kostenlosen College-Besuch, die Abschaffung der Grenzpolizei ICE und für eine staatliche Jobgarantie ein.

Erfolg in den sozialen Medien

Ihren Erfolg habe sich die junge Politikerin aus der Bronx nicht zuletzt durch ihre Präsenz in den sozialen Medien erworben, meint Markwald. Ocasio-Cortez wisse zu kontern und stehe für eine sehr direkte Kommunikation mit ihren Gegnern. "Sie hat Charisma, sie ist redegewandt und trifft den richtigen Ton, sie sieht gut aus und sie ist schlagfertig." Die Leute seien von ihr fasziniert.

(huc)

Mehr zum Thema

Die USA unter Trump - Verunsichert, aber debattenfreudig(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 24.04.2019)

US-Wahlkampf im Endspurt - Neue Gesichter, harte Rennen
(Deutschlandfunk Kultur, Weltzeit, 01.11.2018)

Midterms in den USA - Alexandria Ocasio-Cortez - die Hoffnung der linken Demokraten
(Deutschlandfunk, Informationen am Morgen, 30.10.2018)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur