Seit 04:05 Uhr Tonart

Sonntag, 21.10.2018
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

documenta 14

Ein Besucher steht auf der documenta 14 am 07.06.2017 im Fridericianum in Kassel (Hessen) in dem Objekt _Abacus_ (1983) von Künstler George Lappas. (dpa / picture alliance / Swen Pförtner)

Seit dem 10. Juni findet die documenta in Kassel statt. Die 14. Ausgabe des "Museums für 100 Tage" dauert bis zum 17. September. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen und die besten Beiträge von Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur zum Thema.

Riock Lowe sitzt mit drei Menschen um einen kleinen Holztisch am Rande einer Straße. Im Hintergrund ist ein verglastes Ladenblokal zu erkennen, das die Werkstatt für sein documenta 14-Projekt "Victoria Square Project" bildet. (Deutschlandradio / Charlotte Stiévenard)

WeltkunstausstellungDie documenta 14 wird zu Unrecht verdammt

Selbstgefällig, bigott, rückwärtsgewandt - so wurde die documenta bezeichnet. Am Sonntag ging die 14. Ausgabe der Weltkunstausstellung zu Ende. Das Kuratoren-Team um Adam Szymczyk musste viel Kritik einstecken. Doch "krachend gescheitert" sei diese documenta nicht, meint Änne Seidel.

(dpa / picture-alliance / Uwe Zucchi)

WeltkunstausstellungVerdoppelung der documenta war nicht zu Ende gedacht

Adam Szymczyk, der künstlerische Leiter der documenta 14, und sein Team seien mit der ersten Doppelausstellung der documenta-Geschichte schlichtweg überfordert gewesen, kommentiert Ludger Fittkau. Für das Finanzdebakel trage Szymczyk die Verantwortung - und auch die Aufsichtsräte sollten sich an die eigene Nase fassen.

Auf einem Hügel steht ein aus Büchern zusammengesetzter Parthenon nach dem Vorbild des Parthenon auf der Athener Akropolis. (Christel Boßbach)

Documenta 14Von Athen lernen - heißt das Schulden machen?

Am Sonntag endet die Documenta 14. Wie es scheint, endet sie auch in einem Desaster. Finanziell, weil sie ein Loch von sieben Millionen Euro verursacht hat. Und künstlerisch, weil schon zu ihrer Eröffnung heftig über ihr Konzept gestritten worden ist. Sollte man die Documenta deshalb sogar abschaffen?

Die documenta 14 findet parallel in Kassel und Athen statt. (dpa / Combo: Deutschlandradio)

Kommentar zum Ende der documenta in AthenVersuch und Anfang

Nein, die documenta in Athen ist nicht gescheitert! Adam Szymczyk hat das Publikum oft überfordert. Aber er hat die documenta aus ihrer Komfortzone in Kassel herausgeholt. Das ist ein Anfang. Und eine Herausforderung für den nächsten Kurator.

Ein Transparent wirbt am 07.04.2017 in Athen (Griechenland) am Rathaus für die documenta 14. Die internationale Kunstausstellung documenta 14 wird erstmals vom 08. April bis 16. Juli 2017 zunächst in Athen und vom 10. Juni bis zum 17. September 2017 in Kassel zu sehen sein. (picture alliance / dpa / Angelos Tzortzinis)

documenta 14 "Athen hat die documenta kaum wahrgenommen"

Erstmals hat die documenta nicht nur in Kassel stattgefunden, sondern auch in Griechenland. "Von Athen lernen", hieß das Motto. Das Konzept sei gescheitert, sagt Alexis Alatsis, griechischer Kulturmanager und Theaterregisseur.

Seite 1/2

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur