Sendung: Hörspiel

Über FleischverzichtEine Hand greift nach einem rohen Stück Fleisch. (Victoria Shes / unsplash)

Wir sind das Fleisch

Von Jan Brandt

Was bedeutet es, Tiere zu essen? Der Schriftsteller Jan Brandt ist Vegetarier und erinnert sich an seine Kindheit in Ostfriesland. Ein Essay darüber, warum ganz besonders in Zeiten von Corona die Frage des Fleischessens gestellt werden sollte. Denn: Der Mensch is(s)t, was er is(s)t.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Vorschau

Die österreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann im Jahr 1964. (picture alliance / dpa / Foto: Roland Witschel)

Hörspiel nach Ingeborg BachmannMalina (1/2)

Der rätselhafte Liebesroman von Ingeborg Bachmann erzählt von einer ungewöhnlichen Dreiecksgeschichte. Ein vielschichtiges Hörspiel in Monologen, Briefe, Telefonate, Märchen und fiktive Dialogen.

Hörspiel01.11.2020, 18:30 Uhr
Die österreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann im Jahr 1964. (picture alliance / dpa / Foto: Roland Witschel)

Hörspiel nach Ingeborg BachmannMalina (2/2)

„Es war Mord.“ Mit diesem berühmt gewordenen Satz endet der Roman von Ingeborg Bachmann, der in einer Komposition aus inneren Monologen, Märchen, fiktiven Dialogen und Telefonaten von einer Dreiecksgeschichte erzählt.

Hörspiel08.11.2020, 18:30 Uhr
Antigone beerdigt den Körper ihres Bruders Polynices (picture alliance / Heritage Art/Heritage Images)

Hörspiel nach Jean AnouilhAntigone

„Ich bin nicht da, um zu verstehen. Ich bin da, um dir ein Nein entgegenzusetzen und zu sterben“, lautet das radikale Credo der Antigone bei Anouilh. Seine Bearbeitung des antiken Dramenstoffs um Macht und Moral als Hörspiel aus dem Jahr 1947.

Hörspiel15.11.2020, 18:30 Uhr

Hörspiel über ein totgeschwiegenes VerbrechenMahlstrom

In einem Dorf nimmt sich eine junge Frau das Leben. Ihr Bruder und zwei Schulkameraden erinnern sich und suchen nach dem „Warum“. Eine Geschichte über Gemeinschaft und Ausgrenzung, über Freundschaft und Verrat.

Hörspiel02.12.2020, 22:03 Uhr