Seit 20:03 Uhr Konzert

Donnerstag, 28.05.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Konzert / Archiv | Beitrag vom 26.04.2020

Dlf-Kultur-Spontankonzert: A-cappella-Kunst mit "b major"Von Schütz bis Barbershop

Moderation: Ruth Jarre

Vier Männer in Abendgarderobe stehen locker nebeneinander und lächeln Richtung Fotograph. (b major / DRAMA / Isko Freese)
Die vier Sänger von "b major" kennen sich seit 2007. (b major / DRAMA / Isko Freese)

"Die Gentlemen des A-Cappella" - so bezeichnen sich die vier Sänger des Quartetts "b major" aus Berlin und Potsdam näher. Grenzgänger zwischen den musikalischen Welten sind sie, von Heinrich Schütz bis Evergreens ist alles dabei.

Normalerweise ist "b major" in Konzerthäusern und auf internationalen Festivals ebenso regelmäßig zu Gast wie durchaus auch auf Kreuzfahrtschiffen. Zum Glück ist dem Männerquartett das Singen in Corona-Zeiten nicht vergangen.

Vier junge Männer sitzen verteilt auf der Empore der Kirche. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)Die Vier von b major warten auf den Konzertstart in der Jesus Christus Kirche Berlin. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)

Der Bass des Männerquartetts, Tom Heiß, sorgt für die ensembleeigenen Arrangements. Dabei verschränkt er verschiedene Genres und Zeitepochen miteinander: Die deutsche Romantik erklingt im Jazz-Gewand und Volkslieder werden mit Elementen der Popmusik verwoben. So unterschiedlich die Genres auch sein mögen, so sehr werden sie über die eigene Klangkultur des Ensembles miteinander verbunden. 

Spiegelung der Probe des Ensembles im zugeklappten Flügel in der Jesus Christus Kirche Berlin. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)Der Flügel wird beim Spontankonzert des A-Cappella-Ensembles "b major" nicht benötigt. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)

Kurzfristig haben sie für unser Spontankonzert zugesagt und bieten auch ein Lied von Beethoven, dessen Jubiläumsjahr ebenso jäh unterbrochen wurde, wie die gesamte Festivalsaison.

Blick in den hohen, leeren Kirchenraum Richtung Orgel. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)Der Ort unserer Spontankonzerte: Die Jesus Christus Kirche in Berlin Dahlem. (deutschlandradio / Cornelia de Reese)

Nach dem Konzert berichtet der Tenor Martin Fehr zusammen mit Winni Brückner (niniwe vocal art) im Gespräch mit Ruth Jarre über das Ensembleleben in Corona-Zeiten:

Live aus der Jesus-Christus-Kirche Berlin

Heinrich Schütz
"Wohl denen, die da wandeln"

Johann Abraham Peter Schulz (Arr.: Tom Heiß)
"Der Mond ist aufgegangen"

Volkslied (Arr.: Tom Heiß)
"Wenn ich ein Vöglein wär'"

Hermann Hupfeld (Arr.: Tom Heiß)
"As time goes by"

Ludwig van Beethoven (Arr.: Tom Heiß)
"Freude, schöner Götterfunken"

Traditional Barbershop (Arr.: Tom Heiß)
"My Evaline"
"Coney Island Babe"

Harry Akst (Arr.: Tom Heiß)
"Dinah"

George R. Poulton (Arr.: Tom Heiß)
"Love me tender" ("Aura Lee")

Johann Friedrich Glück (Arr.: Tom Heiß)
"Untreue"

John Dowland (Arr.: Tom Heiß)
"Time stands still"

Johann Gabriel Rheinberger / Hans Dieter Hüsch (Arr.: Tom Heiß)
"Abendlied"

Traditional (Arr.: Tom Heiß)
"Mög die Straße" (Irisches Segenslied)

Männerquartett b major:
Martin Fehr, Tenor I
Tobias Zepernick, Tenor II
Nico Brazda, Bariton
Tom Heiß, Bass

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur