Seit 07:30 Uhr Nachrichten

Freitag, 21.02.2020
 
Seit 07:30 Uhr Nachrichten

Die besondere Aufnahme / Archiv | Beitrag vom 25.12.2019

Dlf-Kultur-Produktion: Elisaveta BluminaCharakterstücke voller Erinnerungen

Moderation: Stefan Lang, Gast: Elisaveta Blumina

Beitrag hören
Das bunte Cover der CD. (deutschlandradio / Daniel Seiffert)
Extra bunt ist das Cover für die synästhetisch veranlagte Pianistin Elisaveta Blumina. (deutschlandradio / Daniel Seiffert)

Die Musik ihrer Heimat liegt Elisaveta Blumina am Herzen, sie liegt ihr auf subtile Art "im Blut". Bei diesen Aufnahmen hat sie den Fokus auf Werke gelegt, deren Komponisten synästhetische Wahrnehmungen mit ihr teilen: Jeder Ton zeigt seine eigene Farbgebung.

Elisaveta Blumina spielt Charakterstücke von Alexander Skrjabin, Sergei Prokofjew, Giya Kancheli, Mieczyslaw Weinberg und Grigori Frid. Stücke, die sie mit Erinnernungen früherer Tage erinnern, auch wenn sie in ihrer russischen Heimat eher mit österreichischen oder deutschen Komponisten ans Klavier geführt wurde. 

Farben durch Musik

An erster Stelle stehen Stücke von Alexander Skrjabin. Er war Komponist und ein hervorragender, technisch überaus brillanter Pianist. Er führte als erster das Konzept der "Farbenmusik" ein. Jedem Ton und jeder Tonart ordnete er eine eigene Farbe zu. C-Dur erschien ihm rot, Fis-Dur umgab ihn mit einem tiefen Blau. Seine Assoziationen verarbeitete er in seinem Farbenklavier, das seine Musik mit bunten Lichteffekten koppelte.

Skrjabin komponierte viele Miniaturen. Jedes von ihnen beschreibt Blumina als "ein Meisterwerk mit leuchtenden Farben."

Porträt der Pianistin, die ihren Kopf in die rechte Hand stützt. (Elisaveta Blumina / Frances Marshall)Das sehen von Fraben beim Hören von Musik ist der Pianistin Elisaveta Blumina in die Wiege gelegt worden. (Elisaveta Blumina / Frances Marshall)

Die "Flüchtigen Erscheinungen" op. 22 von Sergej Prokofjew ist ein Zyklus von 6 kleinen Sätzen. Jeder von ihnen zeige eine besondere Welt, "voll vom Wechselspiel der Regenbogenfarben", so die Pianistin, die auch selbst malt.

Besondere Aufmerksamkeit schenkt die Pianistin dem Komponisten Mieczyslaw Weinberg, dessen Musik sie so oft wie möglich spielt - so auch in dieser Aufnahme, die im Oktober 2018 in der Jesus-Christus-Kirche Berlin stattfand.

Alexander Skrjabin
5 Preludes op. 16 (Auszug)

Mieczyslaw Weinberg
Zwei Fugen für Klavier

Sergej Prokofjew
Flüchtige Visionen op. 22

Grigori Frid
Ungarisches Album op. 54

Giya Kantcheli
22 Miniaturen für Klavier

Elisaveta Blumina, Klavier

Die CD ist beim Label Dreyer Gaido erschienen.

Mehr zum Thema

Komponist Gija Kancheli - Der Meister der Stille
(Deutschlandfunk Kultur, Neue Musik, 12.02.2019)

Die Pianistin Elisaveta Blumina - Anwältin der Vergessenen
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 16.07.2019)

Der Komponist Alexander Skrjabin - Revolutionär einer neuen Tonalität
(Deutschlandfunk, Kalenderblatt, 27.04.2015)

Konzert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur