Sendung: Hörspiel

(L-R) French writer Marie Darrieussecq, awarded with the Medicis Prize for her book "Il faut beaucoup aimer les hommes" (P.O.L.), French writer and member of the Medicis Prize jury Anna Gavalda, and Dutch writer Toine Heijmans, awarded with the foreign Medicis Prize for his book "En mer" (Bourgois), pose together on November 12, 2013 in Paris. AFP PHOTO / JACQUES DEMARTHON / AFP PHOTO / JACQUES DEMARTHON (AFP)

Viviane ist in den Wald geflohen. Mit anderen Rebellen versucht sie hier, der Überwachung und tödlichen Ausbeutung zu entgehen. Sie hat Angst, ihr ist kalt. Sie spricht in ein Aufnahmegerät, denn sie beginnt zu verstehen.

Hörspiel, 13.10.2020
Portrait of Robert Pinget, le 20 mars 1981 !AUFNAHMEDATUM GESCHÄTZT! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright: SophiexBassouls/Leemage SB_000497_4003 Portrait of Robert Le 20 Mars 1981 date estimated PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright SophiexBassouls Leemage SB_000497_4003 (imago stock&people)

»Ich bin fasziniert von der gesprochenen Sprache. Man kann sich deshalb leicht vorstellen, wie sehr die Mittel des Funks gerade dieser Faszination entgegenkommen."

Hörspiel, 10.10.2020
Hörspiel des MonatsBjörn Bicker mit Mikro in der Hand. (dpa / Maja Hitij)

Güldens Schwester

Von Björn Bicker

Lehrerin Fatma wird Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Auf dem Schulhof tötet ein Junge seinen Mitschüler mit einem Messer. Von einem Moment auf den nächsten ist für Fatma nichts mehr wie zuvor. Sie fragt sich, warum sie Lehrerin geworden ist und was das mit der Einwanderungsgeschichte ihrer Familie zu tun hat, mit ihrer Mutter.

Hörspiel, 03.10.2020
Novelle der SpätromantikLichtdurchfluteter Wald (Stock.XCHNG / Michal Dobrotka)

Aus dem Leben eines Taugenichts

Von Joseph von Eichendorff

Der Sohn eines fleißigen Müllers ist ein Träumer und hält vom Geigenspiel mehr als von lohnbringender Arbeit. Darum entlässt ihn der Vater gern in die Welt, auf dass sie ihm den Kopf zurechtsetze: ein junger Mann auf Reisen, Damen und Dummheiten, Wien und Italien und Prag,

Hörspiel, 19.09.2020
Groteske über Kultur-NationalismusKlassenraum 1935; Schulklasse; Lehrerin (unsplash/Austrian National Library)

Den Spion schnappen

Von Hanoch Levin

Die Klasse der Lehrerin Bertholda versammelt sich zum Hausbesuch beim von allen verehrten Nationaldichter. Zusehen, wie Gedichte voller Nationalgefühl entstehen – was könnte es Erhabeneres geben! Oder?

Hörspiel, 15.09.2020
HörspielDie französische Schriftstellerin Annie Ernaux dunkel gekleidet mit Blick in die Kamera beim International Book Festival in Edinburgh.  (picture alliance / Ger Harley)

Der Platz

Von Annie Ernaux

Die eigene Geschichte, auch die eigene Familie, ist Annie Ernaux‘ literarisches Thema. Nach dem Tod des Vaters schreibt sie, die studiert hat und Gymnasiallehrerin geworden ist, über ihn, den Bauernsohn, Fabrikarbeiter und Kneipenwirt. Sie schreibt, weil sie mit ihrer Herkunft gebrochen hat, weil sie und ihr Vater sich nichts mehr zu sagen hatten.

Hörspiel, 12.09.2020
HörspielHeiner Müller lacht (imago images / Gueffroy)

Bildbeschreibung

Von Heiner Müller

Am Ende des 1985 erschienenen Texts steht folgende Notiz: „Bildbeschreibung kann als eine Übermalung der Alkestis gelesen werden, die das No-Spiel Kumasaka, den 11. Gesang der Odyssee, Hitchcocks Vögel und Shakespeares Sturm zitiert."

Hörspiel, 08.09.2020
HörspielSchwarzweiß Fotografie von dem irischen Schriftsteller Samuel Beckett, Porträtaufnahme von Jane Bown. ( imago/United Archives International)

Bing / Losigkeit

Von Samuel Beckett

Wie in seinen Originalhörspielen versucht Beckett in seinen späteren Prosastücken, die Arbeit an der Entstehung von Vorstellungen sinnlich erfahrbar zu machen. Bei „Bing" (1966) handelt es sich um das Bild eines gleißend weißen Kubus mit einem darin eingeschlossenen nackten Menschen, bei „Losigkeit" (1970) um das spätere Stadium solcher ausweglosen Situation:

Hörspiel, 25.08.2020

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Vorschau

Autor Thomas Arzt (Joseph Krpelan)

Hörspiel des MonatsLaute Nächte

Eine junge Frau und ein junger Mann, nachts, beim Tanzen. Das ist die Geschichte. So einfach. "Laute Nächte" erzählt von Anna und Martin, die einander in einem Club begegnen. Aber es ist nicht die laute Musik, warum sie nicht miteinander sprechen können. Anna ist gehörlos. Das kann Martin ihr nicht ansehen und versteht Annas Verhalten als Ablehnung.

Hörspiel05.12.2020, 20:05 Uhr
(Margret Kreidl.)

Poetisches HörspielEine Schwalbe falten

Eine Frau erzählt eine Geschichte. Das ist die Geschichte eines Vogels, sagt sie und fängt zu zwitschern an. Das ist die Geschichte einer Frau, sagt sie und fängt an, Listen zu machen, Reime, Gedichte. Sie erzählt ihre Träume.

Hörspiel08.12.2020, 20:10 Uhr
John De Mandeville - 1372 - Gefeierter englischer Reisender, der sich von König Edward III. verabschiedete, bevor er auf seine Reisen ging. Nach einer Miniatur aus der Merveilles Du Monde. Aus Wissenschaft und Literatur im Mittelalter von Paul Lacroix  (imago)

UrsendungMandeville. Vaudeville

Von Insel zu Insel, von Land zu Land: Den mittelalterlichen Reiseritter John Mandeville hat es wohl tatsächlich gegeben, aber wer wüsste heute noch, dass sein Bericht, dessen Stationen immer ungewisser, immer unwirklicher werden, einst in der Kajüte von Christopher Kolumbus lag und weiter verbreitet war als jener von Marco Polo?

Hörspiel12.12.2020, 20:05 Uhr
Die österreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann im Jahr 1964. (picture alliance / dpa / Foto: Roland Witschel)

Hörspiel nach Ingeborg BachmannUndine geht

Undine lebt im Wasser. Ein Elementargeist, der sich nach Liebe sehnt, nach Menschsein, nach Überwindung seiner Lebensräume: geistig wie physisch. Doch sie hat an den Menschen gelitten.

Hörspiel15.12.2020, 20:10 Uhr
 Der Hörspielregisseur Klaus Buhlert. (imago stock&people)

Parabel auf Kunst und VerbrechenGott flaniert

Das Hörstück ist eine Collage von Szenen, die antike Mythen direkt mit der Gegenwart der Großstadt konfrontiert. Hermes ist Zeitgenosse, kultivierter Unhold, er schlachtet Frauen ab, bestiehlt arglose Reisende und berauscht sich an den Wundern der Metrik, am Blankvers und Hexameter, an Hölderlin, Kleist und Klopstock.

Hörspiel22.12.2020, 20:10 Uhr
Den schönsten Blick auf Neapel, den Vesuv und den Golf von Neapel hat man vom Castel Sant Elmo.  (picture alliance/ dpa / Udo Bernhart)

Neapolitanische SagaMeine geniale Freundin (1/4 und 2/4)

Die erfolgreiche Roman-Tetralogie von Elena Ferrante - im deutschsprachigen Raum auch „Neapolitanische Saga“ genannt - erzählt die Geschichte der Freundschaft von Lila und Lenù. Einer lebenslangen Freundschaft, die aus der Perspektive von Lenù, wie Elena Greco von ihrer Familie und ihren Freunden gerufen wird, geschildert wird.

Hörspiel24.12.2020, 15:05 Uhr
"Meine geniale Freundin" Ein Hörspiel von Elena Ferrante; Christiane Roßbach (Rolle: Elena alt). Bei den Aufnahmen im Studio 10 des Bayerischen Rundfunk (BR)

Neapolitanische SagaMeine geniale Freundin (3/4 und 4/4)

Elena Ferrantes Neapel-Romane sind zwar auch große Coming-of-Age-Literatur, doch führen sie tief hinein in gesellschaftspolitische Themen: Es geht um den Einfluss der Camorra in Neapel, um Gewalt und um den Kampf um ein selbstbestimmtes Leben. Ferrante spannt leichthändig einen Bogen über die europäische Geschichte der Nachkriegszeit mit ihren vielfältigen Brüchen und politischen Herausforderungen.

Hörspiel25.12.2020, 14:05 Uhr
Befremdlich: Elefant vor hochalpiner Bergkulisse (Bild: Montage BR)

Hörspiel des MonatsEin Berg, viele

Als sich der britische Geograf James Rennell im ausgehenden 18. Jahrhundert von seinem Lehnstuhl aus den Verlauf des Flusses Niger nicht anders erklären konnte, erfand er das Gebirgsmassiv "Kong-Berge". Für die nächsten 150 Jahren tauchten die erdachten Berge in beinahe allen Darstellungen des afrikanischen Kontinents auf. Mit dieser Geschichte verknüpft Magdalena Schrefel die Begegnung einer Hörspielautorin mit dem "Sandflüchtling" Ismael, der sie zu einem Lager namens Mount Kong führt.

Hörspiel02.01.2021, 20:05 Uhr
Ernst Schnabel im Jahr 1958 (picture alliance / dpa / Loos)

HörspielInterview mit einem Stern (1/4)

In neun Tagen um die Welt - aber kein Wettlauf gegen die Zeit wie bei Jules Vernes. Ernst Schnabel flog 1951 als erster Deutscher nach dem Weltkrieg erfolgreich um die Welt. Und produzierte danach ein dreistündiges Hörepos.

Hörspiel05.01.2021, 20:10 Uhr
Der Regisseur Heinz von Cramer (Deutschlandradio / Sandro Most)

Robert Geisendörfer-Preis 1987Aus den letzten Tagen künftiger Erde

Für seine „bäuerliche Apokalypse“ setzte Heinz von Cramer Prosa und Lyrik des 1835 geborenen Dichters Christian Wagner in akustische Szenen um. Er spannt einen Bogen vom bäuerlichen Leben im 19.Jahrhundert, über Industrialisierung und Umweltzerstörung bis hin zur Angst vor der atomaren Katastrophe.

Hörspiel09.01.2021, 20:05 Uhr
Ernst Schnabel im Jahr 1958 (picture alliance / dpa / Loos)

HörspielInterview mit einem Stern (2/4)

In neun Tagen um die Welt - aber kein Wettlauf gegen die Zeit wie bei Jules Vernes. Ernst Schnabel flog 1951 als erster Deutscher nach dem Weltkrieg erfolgreich um die Welt. Und produzierte danach ein dreistündiges Hörepos.

Hörspiel12.01.2021, 20:10 Uhr
Ernst Schnabel im Jahr 1958 (picture alliance / dpa / Loos)

HörspielInterview mit einem Stern (3/4)

In neun Tagen um die Welt - aber kein Wettlauf gegen die Zeit wie bei Jules Vernes. Ernst Schnabel flog 1951 als erster Deutscher nach dem Weltkrieg erfolgreich um die Welt. Und produzierte danach ein dreistündiges Hörepos.

Hörspiel19.01.2021, 20:10 Uhr
Ernst Schnabel im Jahr 1958 (picture alliance / dpa / Loos)

HörspielInterview mit einem Stern (4/4)

In neun Tagen um die Welt - aber kein Wettlauf gegen die Zeit wie bei Jules Vernes. Ernst Schnabel flog 1951 als erster Deutscher nach dem Weltkrieg erfolgreich um die Welt. Und produzierte danach ein dreistündiges Hörepos.

Hörspiel26.01.2021, 20:10 Uhr