Sendung: Hörspiel

Lichtdurchfluteter Wald (Stock.XCHNG / Michal Dobrotka)

Der Sohn eines fleißigen Müllers ist ein Träumer und hält vom Geigenspiel mehr als von lohnbringender Arbeit. Darum entlässt ihn der Vater gern in die Welt, auf dass sie ihm den Kopf zurechtsetze: ein junger Mann auf Reisen, Damen und Dummheiten, Wien und Italien und Prag,

Hörspiel, 19.09.2020
HörspielDie französische Schriftstellerin Annie Ernaux dunkel gekleidet mit Blick in die Kamera beim International Book Festival in Edinburgh.  (picture alliance / Ger Harley)

Der Platz

Von Annie Ernaux

Die eigene Geschichte, auch die eigene Familie, ist Annie Ernaux‘ literarisches Thema. Nach dem Tod des Vaters schreibt sie, die studiert hat und Gymnasiallehrerin geworden ist, über ihn, den Bauernsohn, Fabrikarbeiter und Kneipenwirt. Sie schreibt, weil sie mit ihrer Herkunft gebrochen hat, weil sie und ihr Vater sich nichts mehr zu sagen hatten.

HörspielHeiner Müller lacht (imago images / Gueffroy)

Bildbeschreibung

Von Heiner Müller

Am Ende des 1985 erschienenen Texts steht folgende Notiz: „Bildbeschreibung kann als eine Übermalung der Alkestis gelesen werden, die das No-Spiel Kumasaka, den 11. Gesang der Odyssee, Hitchcocks Vögel und Shakespeares Sturm zitiert."

Hörspiel, 08.09.2020
HörspielSchwarzweiß Fotografie von dem irischen Schriftsteller Samuel Beckett, Porträtaufnahme von Jane Bown. ( imago/United Archives International)

Bing / Losigkeit

Von Samuel Beckett

Wie in seinen Originalhörspielen versucht Beckett in seinen späteren Prosastücken, die Arbeit an der Entstehung von Vorstellungen sinnlich erfahrbar zu machen. Bei „Bing" (1966) handelt es sich um das Bild eines gleißend weißen Kubus mit einem darin eingeschlossenen nackten Menschen, bei „Losigkeit" (1970) um das spätere Stadium solcher ausweglosen Situation:

Hörspiel, 25.08.2020
Tragikomische Capriccios Angela Winkler bei den Aufnahmen zu "NACHT" (Deutschlandradio - Sandro Most)

Aus dem Leben der Nacktmulle

Von Astrid Litfaß

Das Hörspiel eint mehrere unterschiedliche Leben in der einen Tatsache: Sie alle fristen ein Dasein im Hamsterrad. Sie führen ihre (Liebes-)Leben wie die Nacktmulle: nackt und bloß, unter der Erde – das Paar in der Midlifecrisis genauso wie die junge Frau, die sich die Liebe versagt.

Hörspiel, 18.08.2020
Hörspiel UrsendungEin schwarz-weiß Bild von Marcel Proust, der auf einem kleinen Sofa sitzt, mit schwarzen Anzug die linke Hand zur Denkerpose ans Kien gehalten. Er schaut in die Kamera und trägt einen Schnauzer. (dpa - Bildarchiv / Ullstein)

Die Gefangene (2/3)

Von Marcel Proust

„Hart und gemein zu sein zu dem, was man liebt, ist so natürlich! Andere sind uns gleichgültig, und Gleichgültigkeit lädt nicht zur Bosheit ein.” Marcel Proust.

Hörspiel, 15.08.2020
Hörspiel UrsendungEin schwarz-weiß Bild von Marcel Proust, der auf einem kleinen Sofa sitzt, mit schwarzen Anzug die linke Hand zur Denkerpose ans Kien gehalten. Er schaut in die Kamera und trägt einen Schnauzer. (dpa - Bildarchiv / Ullstein)

Die Gefangene (1/3)

Von Marcel Proust

„Hart und gemein zu sein zu dem, was man liebt, ist so natürlich! Andere sind uns gleichgültig, und Gleichgültigkeit lädt nicht zur Bosheit ein.” Marcel Proust.

Hörspiel, 08.08.2020

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Vorschau

Björn Bicker mit Mikro in der Hand. (dpa / Maja Hitij)

Hörspiel des MonatsGüldens Schwester

Lehrerin Fatma wird Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Auf dem Schulhof tötet ein Junge seinen Mitschüler mit einem Messer. Von einem Moment auf den nächsten ist für Fatma nichts mehr wie zuvor. Sie fragt sich, warum sie Lehrerin geworden ist und was das mit der Einwanderungsgeschichte ihrer Familie zu tun hat, mit ihrer Mutter.

Hörspiel03.10.2020, 20:05 Uhr
Portrait of Robert Pinget, le 20 mars 1981 !AUFNAHMEDATUM GESCHÄTZT! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright: SophiexBassouls/Leemage SB_000497_4003 Portrait of Robert Le 20 Mars 1981 date estimated PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright SophiexBassouls Leemage SB_000497_4003 (imago stock&people)

Klassiker des Nouveau RomanDer Gerettete

»Ich bin fasziniert von der gesprochenen Sprache. Man kann sich deshalb leicht vorstellen, wie sehr die Mittel des Funks gerade dieser Faszination entgegenkommen."

Hörspiel10.10.2020, 20:05 Uhr
(L-R) French writer Marie Darrieussecq, awarded with the Medicis Prize for her book "Il faut beaucoup aimer les hommes" (P.O.L.), French writer and member of the Medicis Prize jury Anna Gavalda, and Dutch writer Toine Heijmans, awarded with the foreign Medicis Prize for his book "En mer" (Bourgois), pose together on November 12, 2013 in Paris. AFP PHOTO / JACQUES DEMARTHON / AFP PHOTO / JACQUES DEMARTHON (AFP)

Eine finstere DystopieUnser Leben in den Wäldern

Viviane ist in den Wald geflohen. Mit anderen Rebellen versucht sie hier, der Überwachung und tödlichen Ausbeutung zu entgehen. Sie hat Angst, ihr ist kalt. Sie spricht in ein Aufnahmegerät, denn sie beginnt zu verstehen.

Hörspiel13.10.2020, 20:10 Uhr
Die Astronomie hat in den Werken Arno Schmidts (1914-1979) eine große Rolle gespielt (Arno Schmidt Stiftung)

Nobodaddy's KinderSchwarze Spiegel

Der utopische Prosatext „Schwarze Spiegel” wurde erstmals 1951 publiziert. Arno Schmidt legte den als Niederschrift eines namenlosen Ich-Erzählers konzipierten Text in die nahe Zukunft, genau in den Zeitraum von 1. Mai 1960 bis Ende August 1961. Schauplatz sind provinzielle Randbezirke in der Lüneburger Heide. Atombomben und Bakterien hatten ganze Arbeit geleistet.

Hörspiel17.10.2020, 20:05 Uhr