Sendung: Freistil

Vom TagträumenZwei Menschen in einer Wattlandschaft im Gegenlicht in Snaefellsnes, Island (imago stock&people / S. Ziesex)

Kleine Fluchten

Von Rolf Cantzen

Philosophen genießen sie als geistiges Flanieren, Psychologen nutzen sie therapeutisch: Tagträume, kleine Fluchten in imaginäre Welten. Was sagen sie über uns? Wie können sie genutzt werden? Und wer tagträumt eigentlich?

Deutsche Werbewelten(imago / teutopress)

Da weiß man, was man hat

Von Henrik von Holtum

"Sie baden gerade ihre Hände darin. – In Geschirrspülmittel? – Nein, in Palmolive!" – Wer damit groß geworden ist, wird es nie wieder los. Man wünschte sich, Schulwissen wäre derart ins Hirn gebrannt. Werbeclaims gehören zu den Botschaften, die das Unterbewusste besonders aggressiv attackieren.

Von Verstrickungen und FreiheitenDie Erde im Zentrum des globalen Kommunikationsnetzwerks (www.imago-images.de)

Ins Netz gegangen

Von Bettina Mittelstraß

Vernetzung und Netzwerke sind die Stichworte der Stunde. Der Raum, den Maschen, Systeme und Verbindungen begrenzen, wird dichter und enger. Nichts darf entrinnen, niemand durchfallen - keine Beute, kein Verbrecher, kein Nutzer, kein Gedanke, kein Sozialfall. Und ist man einmal drin, führen Selbstbefreiungsversuche meist zu noch größeren Verstrickungen.

Über falschen Erfolg im InternetILLUSTRATION - Ein nach oben zeigender Daumen ("gefällt mir") spiegelt sich am 28.06.2013 in Münster (Nordrhein-Westfalen) im Auge des Betrachters (dpa / Friso Gentsch)

Fake Follower

Von Christine Werner

Klicks, Likes, Follower sind der Gradmesser für Erfolg im Internet. Sie bringen Aufmerksamkeit, Spitzenplätze in Rankings, kommerziellen Erfolg. Mode- und Reise-Blogger werden erst ab einer großen Zahl von Abonnenten für Werbung und Sponsoring interessant. Doch die Zahlen sind leicht zu manipulieren.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Vorschau

Copan Building, facade, Sao Paulo, Brazil (imago images / AGB Photo)

Edifício CopanLeben im größten Wohnhaus der Welt

In der brasilianischen Metropole São Paulo steht das größte Wohngebäude der Welt: das Edifício Copan, ersonnen von Oscar Niemeyer, dem Nestor der brasilianischen Architektur. Menschen aller sozioökonomischen Schichten sollten hier leben und sich begegnen. Lange galt dieser Traum als gescheitert.

Freistil26.01.2020, 20:05 Uhr
Boris Karloff als Frankensteins Monster im Film von 1931. (imago/Cinema Publishers Collection)

Von Ungeheuern und Menschen Meet the Monsters

Blutrünstige Biester, entstellte Kreaturen oder gestaltlose Schleimwesen: Monster weichen von der Norm ab. Sie leben am Rand der Welt, sind aber auch im Innern der menschlichen Natur zu finden. Sie können Sinnbild sein für rückschrittliche Entwicklungen, Vorurteile und Missstände. Es empfiehlt sich, ihnen zuzuhören.

Freistil02.02.2020, 20:05 Uhr
Der Schallplattenspieler eines Diskjockeys. (picture-alliance/dpa- ZB / Andreas Lander)

Die Frauen der Punkband Mania D.All-Girl-Underground 1980

Experimentell und extravagant, das war die Punkband Mania D. Den drei Frauen gelang es vor 40 Jahren, mit Tenor-Saxofon, Bassgitarre und Gesang eine besondere Atmosphäre zu erzeugen, ihre Auftritte in den Berliner Clubs wurden zu Attraktionen. Getreu ihrem Motto: „Wir orientieren uns an nichts.“

Freistil09.02.2020, 20:05 Uhr
Karl Lagerfeld bei der Modenschau von Chanel im Rahmen der Paris Fashion Week Womenswear Fall/Winter 2012 am 06.03.2012 in Paris Paris Fashion Week Womenswear Fall/Winter 2012 - (imago images / APress)

Mode, Menschen, MachtLagerfeld

Karl Lagerfeld. Der Name erzeugt sofort ein Bild. Ob mit Fächer und großer Sonnenbrille, ob dick oder radikal dünn, ob als Künstler oder als Kunstfigur. Der gebürtige Hamburger war ein streitbarer Charakter. Genie und Wahnsinn lagen nah beieinander.

Freistil16.02.2020, 20:05 Uhr
(EyeEm / Andrew Liem)

Der Wald kann - alles?Waldbaden

Der Wald heilt. Waldbaden soll Angstzustände, Depressionen und Wut abbauen, haben Wissenschaftler festgestellt, Stresshormone verringern und die Vitalität fördern. Auf der Insel Usedom wurde im Herbst 2017 der erste Kur- und Heilwald Europas ausgerufen. In Japan ist man schon lange so weit.

Freistil23.02.2020, 20:05 Uhr