Sendung: Hörspielmagazin

Hörspielmagazin ExtraEin Panzerfahrzeug der Wehrmacht, gefolgt von Soldaten auf Motorrädern, in der Stadt Minsk während des Rußland-Feldzuges im August 1941. (picture-alliance / dpa | UPI)

Blinde Flecken - Historikerin Gabriele Woidelko über Erinnerungskultur

Von Anja Reinhardt

In Jochen Langners Hörspiel "Ein paar Dutzend Worte" nach Texten von Swetlana Alexijewitsch verbinden sich belarussische Zeitzeugenberichte aus dem Zweiten Weltkrieg mit Fluchterfahrungen der Gegenwart. Anja Reinhardt sprach mit der Historikerin und Slawistin Gabriele Woidelko über Formen der Erinnerungskultur, über historische Wahrheit und die Last des Schweigens.

Florian Felix Weyh im DREIERPACKPortraotaufnahme des Autors Florian Felix Weyh (Deutschlandradio/Florian Felix Weyh)

Viele Personen suchen einen Autor

Von Klaus Pilger

Früh schrieb er Theaterkomödien und Hörspiele, spät fand er zum Radio-Feature. Geblieben ist ihm der Zugriff des Dramatikers auf seine Figuren: Wo der die Welt erforscht, werden die Interviewten zu Mitspielern im Theatrum mundi. „Es hat sich aber noch keiner darüber beschwert, dass er klug rübergekommen ist“, meint der Autor.

Hörspielmagazin, 30.04.2021

Abonnieren Sie unseren Newsletter!