Sendung: Das Feature

Jugend in OstdeutschlandZwei Männer mit kahlrasierten Schädeln und freien Oberkörpern; der eine sitzt mit ausgestreckten Beinen auf dem Fahrersitz eines Autor, der andere lehnt daran und hält eine Deutschlandfahne; im Hintergrund sieht man noch eine dritte Person. Die Gesichter der drei Männer sind anonymisiert (Deutschlandradio / privat)

Wir waren wie Brüder

Von Daniel Schulz

Als die Mauer fiel, war der Autor zu alt um nichts von der Vergangenheit mitbekommen zu haben, aber zu jung um mitzureden, wie die Zukunft aussehen sollte. Daniel Schulz spricht über das Aufwachsen in den 90er-Jahren, dem Jahrzehnt, in dem auch die Menschen aufgewachsen sind, die heute Hitlergrüße zeigen und brüllen.

FusenbreundinnenDas Feature Freitag, 27.09.2019 - 20:10 Pharbara und Biline Fusenbreundinnen Von Barbara te Kock und Philine Velhagen Regie: Philine Velhagen Produktion: Dlf 2019 (Deutschlandradio / Philine Velhagen)

Pharbara und Biline

Von Barbara te Kock und Philine Velhagen

Sie sind beste Freundinnen, nahezu symbiotisch. Dann kommt etwas dazwischen, sie wissen selbst nicht so genau, was. Vielleicht das Alter? Die eigene Familie? Der berufliche Erfolg? Nach längerer Funkstille treffen sie sich wieder und beschließen: Es ist Zeit für einen Selbstversuch.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Vorschau

Ein Berggorilla im Virunga Park im Kongo schaut direkt in die Kamera. (Deutschlandradio / Simone Schlindwein)

Die Militarisierung des Naturschutzes in AfrikaAufrüstung im Nationalpark

Die internationale Gemeinschaft hat den „Krieg gegen die Wilderei“ ausgerufen. Seitdem werden Afrikas Parkwächter zum Töten ausgebildet. Finanziert wird die Aufrüstung mit Spenden und westlicher Entwicklungshilfe. Doch in den Dörfern rund um die Nationalparks nehmen Gewalttaten und Morde zu.

Das Feature29.10.2019, 19:15 Uhr
Etwa 100 Menschen versammeln sich auf einer Wiese, dahinter die Ruinen der Gefängnisbaracken (Deutschlandradio / Diana Dineva)

Wendeländer (2/5) - Das Erbe von BeleneBulgariens verdrängte Vergangenheit

Dem Diktator Todor Schiwkow wurde nach der Wende noch ein Denkmal errichtet, da war der Kommunismus per Gesetz längst für verbrecherisch erklärt worden. Dagegen wurde bis heute keines der früheren mehr als 80 Konzentrationslager zu einer Gedenkstätte. Eine Auseinandersetzung mit der traumatischen Geschichte findet in Bulgarien kaum statt.

Das Feature05.11.2019, 19:15 Uhr
In Paris protestieren tausende Anhänger der Gelbwesten-Bewegung. (AFP / Zakaria ABDELKAFI)

Ein Jahr unten den GelbwestenMehr Commercy - weniger Kommerz!

Fast 500.000 Franzosen legten am 17. November 2018 gelbe Warnwesten an und blockierten den Verkehr im ganzen Land: Anlass war eine gravierende Erhöhung der Kraftstoffpreise. Auch an den folgenden Samstagen wurde protestiert. Im Dezember schien die Regierung Macron zu Zugeständnissen bereit. Aber dann ließ sie die Polizei mit aller Gewalt einschreiten.

Das Feature19.11.2019, 19:15 Uhr