Seit 17:05 Uhr Studio 9

Freitag, 18.01.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Literatur | Beitrag vom 28.10.2018

Dirk Baecker im GesprächDie Digitalisierung der Gesellschaft

Moderation: René Aguigah

Beitrag hören Podcast abonnieren
Dirk Baecker, Soziologe an der Universität Witten/Herdeck und Systemtheoretiker (picture-alliance / dpa / Ingo Wagner)
Wie strukturiert sich Öffentlichkeit im Zeitalter der Digitalisierung? Der Systemtheoretiker Dirk Baecker gibt Antwort. (picture-alliance / dpa / Ingo Wagner)

Vollenden Computer die Moderne? Versprechen sie noch immer Freiheit und Teilhabe? Oder sind wir gefangen in ihren Netzen? Der Soziologe Dirk Baecker sucht die Lücke, die der Rechner lässt.

Dirk Baecker: 4.0 oder Die Lücke, die der Rechner lässt
Merve Verlag, Leipzig 2018
276 Seiten, 22 Euro

Mehr zum Thema

Nach #MeToo, #MeTwo und Co. - Wie das Twittern die Öffentlichkeit verändert
(Deutschlandfunk Kultur, Sein und Streit, 23.09.2018)

Breitband Sendungsüberblick - Wir Sklaven der Digitalisierung
(Deutschlandfunk Kultur, Breitband, 20.10.2018)

Realitäten und Zustände - Wirklichkeit
(Deutschlandfunk, Essay und Diskurs, 01.01.2018)

Literatur

Karl May als OrientversteherDas Wasser vom Brunnen Sem-Sem
Karl May wurde am 25. Februar 1842 geboren (picture-alliance / dpa)

Der Mensch der Kaiserzeit war über den Islam gut informiert – so er Karl May gelesen hatte. Besonders dessen Orientromane vermitteln, was heute oft fehlt: eine Sehnsucht nach dem Osten, noch nicht verklebt von Touristikprospekten oder medialen BildernMehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur