Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Dienstag, 09.03.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Kompressor | Beitrag vom 11.04.2016

Dieter Hallervorden: "Erdogan, zeig mich an"Neuer Erdogan-Song: Ein hilfreicher Schmäh-Schunkler?

Stefan Keim im Gespräch mit Gesa Ufer

Podcast abonnieren
Sie sehen Dieter Hallervorden, er schaut fröhlich und zieht die Augenbrauen hoch. (picture-alliance / dpa / Paul Zinken)
Dieter Hallervorden will mit "Erdogan, zeig mich an" ganz eindeutig provozieren. (picture-alliance / dpa / Paul Zinken)

Die Aufregung um Jan Böhmermann und sein Schmähgedicht reißt nicht ab. Nun hat Kabarettist Dieter Hallervorden ein eigenes Lied veröffentlicht, gleich mit dem Titel "Erdogan, zeig mich an". Fragt sich nur: Wem hilft der Schmähschunkler?

Anlässlich der großen Debatte um Jan Böhmermann und sein Gedicht auf den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan diskutiert ganz Deutschland den Unterschied zwischen Satire und Schmähkritik. Erdogan fordert inzwischen eine Bestrafung des Moderators. Gestern Abend hat sich nun auch noch der Kabarettist Dieter Hallervorden zu Wort gemeldet. "Erdogan zeig mich an" heißt sein You-Tube-Song:

Dieter Hallervorden begründet damit gleichermaßen eine neue, dritte künstlerische Form – das Schmähschunkeln. Das führt uns hier in der Kompressor-Redaktion zu der Frage des Tages: Wem hilft dieser Schmähschunkler? 

Mehr zum Thema

CDU-Innenpolitiker Heveling: - "Wir haben ganz klare rechtsstaatliche Regeln"
(Deutschlandfunk, Interview, 11.04.2016)

Schmähgedicht über Erdogan - Neuer Ärger für Jan Böhmermann
(Deutschlandradio Kultur, Aktuell, 10.04.2016)

Verbalnote an Bundesregierung - Türkei verlangt Strafprozess gegen Böhmermann
(Deutschlandfunk, Nachrichten vertieft, 10.04.2016)

Böhmermann nicht dabei - Grimme-Preis-Verleihung mit Abwesendem
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 09.04.2016)

Grimme-Preis - Böhmermann erhält Auszeichnung in Abwesenheit
(Deutschlandfunk, Nachrichten vertieft, 08.04.2016)

Medienwissenschaftler - "Böhmermann hat nicht begriffen, was Satire ist"
(Deutschlandfunk, Interview, 08.04.2016)

Böhmermann nach der Erdogan-Satire - "Ach du heilige Makrele!"
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 07.04.2016)

Erdogan-Satire von Jan Böhmermann - Grimme-Preis trotz Strafanzeigen
(Deutschlandradio Kultur, Aktuell, 07.04.2016)

Schmähgedicht gegen Erdogan - Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Jan Böhmermann
(Deutschlandfunk, Nachrichten vertieft, 06.04.2016)

Frank Überall, Journalist: - "Grenzen der Satire sind sicherlich im Fall Böhmermann überschritten"
(Deutschlandfunk, Interview, 05.04.2016)

"Schulz & Böhmermann" - Theater für die Mattscheibe
(Deutschlandfunk, Corso, 11.01.2016)

Frage des Tages - Wieso reagiert der Hiphop so humorlos auf Böhmermann?
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 30.11.2015)

Grimme-Institut-Direktorin zu "Varoufake": - "Satire darf das"
(Deutschlandfunk, Interview, 20.03.2015)

"Neo Magazin Royale" - Jan Böhmermann bekommt seinen "Shiny Floor"
(Deutschlandfunk, Corso, 05.02.2015)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Fazit

TransfrauenAlle Geschlechter müssen mitgedacht werden
Teilnehmer einer Schwulen- und Lesbenparade mit einer Regenbogenfahne, als Symbol von Liebe und Toleranz (imago images / YAY Micro)

Der Frauentag ist ein Symbol der Gleichberechtigung von Frau und Mann. Auch Transfrau Mara Geri kämpft dafür, dass Unterschiede kleiner werden. Kontraproduktiv und verletzend sei es, dass radikale Feministen Transfrauen als Frauen in Frage stellten.Mehr

Frauen in ProtestbewegungenKampf gegen eine "geteilte Welt"
Beim Internationaler Frauentag am 8.März 2021 halten demonstrierende Frauen auf dem Münsterplatz in Bonn ein Banner mit der Aufschrift "Ohne uns steht die Welt still"  (imago images / Dominik Bund)

Die wichtige Rolle von Frauen in Protestbewegungen gebe es schon seit Jahrhunderten, sagt die Philosophin Eva von Redecker. Ermutigend sei, dass aktuell einzelne Frauen den Kampf für das menschliche Überleben verkörperten, ohne an eigene Ziele zu denken.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur