Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Montag, 09.12.2019
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Aus den Archiven / Archiv | Beitrag vom 29.09.2013

Die Story der Beatniks

Ein Generationenporträt von Barry Graves

Vorgestellt von Martin Hartwig

Podcast abonnieren
Der Schriftsteller William S. Burroughs im Jahr 1997 (AP)
Der Schriftsteller William S. Burroughs im Jahr 1997 (AP)

Ginsburgs Lyrik und die Geschichte seiner spirituellen und realen Reisen ziehen sich als roter Faden durch das Porträt der Beatgeneration, das Barry Graves 1980 für RIAS Berlin anfertigte. Eine Reise in eine Zeit, als Jazz noch Sub- und Popkultur war und sich einige junge Menschen im reichsten und modernsten Land der Welt auf die Suche nach etwas Anderem machten.

Der 1997 verstorbene Dichter Allen Ginsburg gehörte neben Jack Kerouac und William S. Burroughs sicher zu den "besten Köpfen seiner Generation", und auch er rannte, wie es in seinem berühmten Gedicht "Howl" weiter heißt, "zerstört vom Wahnsinn, ausgemergelt hysterisch nackt, durch die Negerstraßen auf der Suche nach einer wütenden Spritze".

Aus den Archiven

Politische LiederSingend in den 1. Mai
Die US-amerikanische Folk-Sängerin Joan Baez am 1. Mai 1966 in Berlin (picture alliance / akg)

Die US-Folksängerin Joan Baez und der deutsche Liedermacher Franz Josef Degenhardt sangen 1966 bei der DGB-Kundgebung am Vorabend des 1. Mai. Sie stellten mit anderen Künstlern das musikalische Rahmenprogramm. Mit dabei war auch das Radio.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur