Seit 13:05 Uhr Länderreport

Mittwoch, 19.09.2018
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 02.04.2012

Die Schulmeister

Über die Arbeit der Ratingagenturen

Von Dani Parthum

Podcast abonnieren
Das Gebäude der Ratingagentur Standard and Poor's in New York (picture alliance / dpa - Justin Lane)
Das Gebäude der Ratingagentur Standard and Poor's in New York (picture alliance / dpa - Justin Lane)

Ratingagenturen sind gewinnorientierte Unternehmen und so etwas wie die Schulmeister der Finanzmärkte, denn sie bewerten die Kreditwürdigkeit von Firmen, Staaten und Finanzprodukten. Die drei marktbeherrschenden Agenturen S&P, Moody's und Fitch wurden schon mit dem Ausbruch der internationalen Finanzkrise heftig kritisiert.

Seit in Europa um die Zahlungsfähigkeit hoch verschuldeter Euroländer gerungen wird, regt sich erneut Widerstand gegen ihren Einfluss. Nun sollen sie Konkurrenz aus Europa bekommen.

Könnte eine europäische Ratingagentur die Omnipräsenz der großen Drei tatsächlich brechen, wie manche Politiker es fordern? Zugleich wird versucht, den Agenturen mit strengen Transparenzauflagen beizukommen, um die gravierenden Interessenkonflikte der Branche aufzudecken. Ob das aber ausreichen wird, die Schulmeister zu entmachten?

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Diskutieren Sie mit bei Facebook!

"Links zum Thema:"

Umfassende Informationen und Vorschläge der EU zu Ratingagenturen

Kommission US-Kongress zu Rolle der Ratingagenturen in der Finanzkrise
Logo der Bundeszentrale für politische Bildung (Bundeszentrale für politische Bildung)Logo der Bundeszentrale für politische Bildung (Bundeszentrale für politische Bildung)
Bundeszentrale für politische Bildung: Dossier zu Rating-Agenturen

Zeitfragen

ElektromobilitätBläst Deutschland jetzt zur Aufholjagd?
Deutschland, Aachen, 13.07.2018 Bezahlbare Elektromobilität aus Aachen. e.GO Mobile AG entwickelt Elektro-Stadtauto und Elektro-Kleinbus Die e.GO Mobile AG mit Sitz auf dem RWTH Aachen Campus ist ein Elektroauto-Unternehmen zur Entwicklung und Herstellung von Elektrofahrzeugen. Im Frühjahr 2015 gründete Professor Günther Schuh das Unternehmen mit dem Ziel, Elektrofahrzeuge für den Kurzstreckenverkehr mittels Technologien der Industrie 4.0 kostengünstig und kundenorientiert herzustellen. Foto: der e.GO Live fahrend Eroeffnung erstes Werrk von eGO *** Germany Aachen 13 07 2018 Affordable electromobility from Aachen e GO Mobile AG develops electric city car and electric minibus e GO Mobile AG, headquartered on the RWTH Aachen campus, is an electric car company for the development and production of electric vehicles. In the  (imago / sepp spiegl)

Erst eine Quote für Elektroautos in China weckte die großen deutschen Autobauer aus ihrem Dornröschenschlaf in Sachen E-Mobilität. Plötzlich werden Milliarden investiert. Doch schaffen VW, Mercedes & Co. noch den Anschluss an die internationale Konkurrenz? Mehr

ArbeitskollektiveAuf die Motivation kommt es an
Zwei Fahrradkuriere sind vor einer Stadtkulisse zu sehen. Verwischte Elemente des Bildes vermitteln den Eindruck von Geschwindigkeit. (picture alliance / Sodapix AG / Siegl Andrea)

Ob Marketing, Buchhaltung oder Wartung: Beim Fahrradkurierkollektiv Fahrwerk bringt sich jeder da ein, wo er möchte. Und keiner ist Chef. Das Arbeiten ohne Hierarchien bringt für die Beschäftigten viele Vorteile - aber ist es auch effektiver?Mehr

ArbeitsweltWir brauchen eine neue Feedbackkultur!
Ein Zettel "Zum Chef!" liegt auf einer Computer-Tatstatur. (imago / blickwinkel)

Wertschätzend, konstruktiv, motivierend – so soll Feedback sein. In vielen Unternehmen sieht die Praxis jedoch anders aus. Da wird aus dem jährlichen Mitarbeitergespräch oft eine demütigende Machtdemonstration des Chefs. Wie könnte man es besser machen?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur