Seit 20:03 Uhr Konzert
Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 30.03.2016

Die Reisen des Arnold SchultzeDer Schmetterlingskoffer

Von Liane von Billerbeck

Podcast abonnieren
Naturkundemuseum Berlin. (picture alliance / dpa / Jan Woitas)
Naturkundemuseum Berlin. (picture alliance / dpa / Jan Woitas)

Im Sommer 1939 trifft im Naturkundemuseum Berlin ein dunkelbrauner Überseekoffer ein. Er wird unter dem Signum "Koffer 41/Trockenmaterial" im Depot verstaut und verschwindet anschließend für 70 Jahre.

Es sind an die 18.000 Schmetterlinge, allesamt um 1920 in Kolumbien zusammengetragen von dem Geografen und Naturforscher Arnold Schultze. Ein Mann, der weitläufig kaum bekannt ist - dessen Koffer aber Geschichte schrieb.


Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Mehr zum Thema

Naturkundemuseum - T-Rex Tristan kommt nach Berlin
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 16.12.2015)

Die Berliner Meteoritensammlung - Außerirdische Steine
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 07.01.2016)K

onzert im Naturkundemuseum - Klassik zwischen alten Knochen
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 08.03.2016)

Zeitfragen

Literatur und WissenschaftVom Leben der Häuser
Die Villa Riehl in der Spitzweggasse in Potsdam-Babelsberg wurde 1907 von dem Architekten Ludwig Mies erbaut, der sich später Mies van der Rohe nannte. (picture alliance / dpa / Soeren Stache)

Können Häuser ein Eigenleben entwickeln, womöglich dem Leben seiner Bewohner schaden? In dem neuen Roman "Das Gartenzimmer“ von Andreas Schäfer geht es um eine 1909 gebaute Villa, um den Architekten, die Bewohner und um ein dunkles Geheimnis. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur