Das Feature, vom 22.11.2019, 20:10 Uhr

Die Puppen des Nikolaus HabjanKlappmaulhelden können alles

Der zeitlebens gefeierte Dirigent Karl Böhm. Der als junger Mensch gequälte Friedrich Zawel. Dessen Peiniger, Dr. Heinrich Gross. Als Kunstfiguren leben sie weiter. Und wie! Nikolaus Habjan lässt sie triumphieren und leiden, widersprechen, sich winden, einlenken. Seine Klappmaul-Puppen erreichen die Herzen der Zuschauer, bringen sie zum Weinen, zum Gruseln und zum Lachen.

( fotopalffy.com / Barbara Palffy )
Nikolaus Habjan mit der Puppe des Friedrich Zawrel ( fotopalffy.com / Barbara Palffy )

Der vielfach preisgekrönte Puppenspieler Nikolaus Habjan erzählt mit seinen Figuren Zeitgeschichte.

Er stürzt Maestro Böhm vom Sockel des Unantastbaren, indem er ihn als treuen Diener seiner Herren vorführt. Er gibt Friedrich Zawrel, Opfer des NS-Regimes, Gesicht und Stimme. Und zeigt den Arzt Heinrich Gross, wie der nie mehr gesehen werden wollte: als Exekutor des Euthanasie-Programms der Nazis im Wiener Krankenhaus Spiegelgrund. Nach dem Krieg ging die Karriere des Arztes genauso ungebrochen weiter wie die des Dirigenten Karl Böhm.

Friedrich Zawrel musste jahrzehntelang warten, bis jemand seine Geschichte hören wollte. Bei der Justiz stieß er auf taube Ohren. Ein Journalist verhalf ihm zu seinem Recht. Und Nikolaus Habjan verschaffte Zawrel als Puppe einen Platz in den Herzen der Theaterzuschauer - weit über Österreich hinaus.

Klappmaulhelden können alles
Die Puppen des Nikolaus Habjan
Von Eva Maria Götz

Regie: die Autorin
Es sprachen: Eva-Maria Götz und Carlos Lobo
Ton und Technik: Ernst Hartmann und Caroline Thon
Redaktion: Ulrike Bajohr
Produktion: Dlf 2019

Das Schicksal Friedrich Zawrels war auch Gegenstand dieses Features, hier für Sie zum Nachlesen und Nachhören:"Steinhof ist überall - Die Wiener Heil- und Pflegeanstalt Am Steinhof"

Klappmaulhelden können alles. Die Puppen des Nikolaus Habjan (PDF)

Klappmaulhelden können alles. Die Puppen des Nikolaus Habjan (Textversion)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!