Seit 13:05 Uhr Länderreport

Dienstag, 07.04.2020
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Lesart / Archiv | Beitrag vom 18.06.2016

Die NahrungsindustrieZwischen Fleischfabrik und Bauernhof-Idylle

Moderation: Christian Rabhansl

Podcast abonnieren
Eine hornlose Milchkuh liegt auf einer Weide. (picture alliance / dpa / Horst Ossinger)
Milchkuh auf einer Weide in Wupperfürth (picture alliance / dpa / Horst Ossinger)

Brauchen wir eine industrielle Landwirtschaft und Nahrungsindustrie oder kann mit kleineren Bauernhöfen und ökologischer, nachhaltiger Landwirtschaft die Menschheit ebenso ernährt werden? Eine Diskussion aus dem Essener Grillo Theater.

Das Thema Ernährung wird in Deutschland mit viel Emotionalität geführt. Die Vertreter der verschiedenen Ideologien stehen sich fast unversöhnlich gegenüber. Ökologie, Industriehuhn, Nachhaltigkeit, Energieverschwendung, Billig-Eier, Sortenreinheit, Massentierhaltung und Bio sind die Stichworte dieser Diskussion.

Gäste:
Anja Banzhaf, Garten- und Saatgutaktivistin
Jan Grossarth, "FAZ"-Journalist und Autor
Jens Dirksen, WAZ-Kulturchef

Informationen zu den besprochenen Büchern:

Anja Banzhaf: Saatgut.
Wer die Saat hat, hat das Sagen
oekom verlag, 19.95 Euro,  2016

Jan Grossarth: Vom Land in den Mund
Nagel & Kimche, 17.90 Euro, 2016

Diese Lesart wurde am 14. Juni im Cafe Central im Essener Grillo Theater aufgezeichnet. 

Mehr zum Thema

Biodiesel - Der Alptraum von der grünen Energie
(Deutschlandradio Kultur, Mahlzeit, 10.06.2016)

Landwirtschaft - Ärger über Glyphosat-Berichterstattung - Bauer lädt Journalistin ein
(Deutschlandfunk, DLF-Magazin, 09.06.2016)

Bayer-Monsanto Deal - Auf einen Schlag die Nummer Eins
(Deutschlandfunk, Wirtschaft und Gesellschaft, 23.05.2016)

Industrielle Landwirtschaft - "Kein Glyphosat heißt nicht, dass nun alles bio und öko wird"
(Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der Woche, 21.05.2016)

Streit ums Saatgut - Widerstand gegen Nachbaugebühr wächst
(Deutschlandfunk, Deutschland heute, 03.05.2016)

Landwirtschaft - Von wegen "Saatgut-Mafia"
(Deutschlandradio Kultur, Mahlzeit, 29.04.2016)

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

Téa Obreht: "Herzland"Western mit Kamel
Das Buchcover von Tea Obersts Herzland vor Deutschlandfunk Kultur Hintergrund. (Rowohlt / Deutschlandradio)

In "Herzland" verwebt Téa Obreth die Geschichte einer Farmersfrau in den USA, die nicht nur mit der Dürre kämpft, und die eines Einwandererkindes, das mit einem Kamel durch die Lande irrt. Für beide wird Wasser zum Trost und zur Quelle der Kraft.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur