Seit 22:03 Uhr Kriminalhörspiel
Montag, 17.05.2021
 
Seit 22:03 Uhr Kriminalhörspiel

Einstand | Beitrag vom 03.05.2021

Die Mezzosopranistin Carmen ArtazaSamtener Klang

Von Miriam Stolzenwald

Eine junge Frau mit schulterlangen, braunen Haaren und dunkelrot geschminkten Lippen schaut lächelnd nach links. (Carmen Artaza / Eugene Dillon-Hooper)
Carmen Artaza besuchte Meisterkurse bei den ganz Großen: bei Brigitte Fassbaender und Christa Ludwig. (Carmen Artaza / Eugene Dillon-Hooper)

Carmen Artaza liebt Oper und Lied. Die Mezzosopranistin aus dem spanischen San Sebastián studiert im Master und doch führen sie ihre Engagements bereits quer durch Europa, wie sie im Gespräch berichtet. Ebenso erklingen ihre ersten Aufnahmen.

Derzeit studiert Carmen Artaza an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, doch sie nutzt gern die vielfältigen Möglichkeiten der künstlerischen Vervollkommnung, die Europa für junge SängerInnen an verschiedensten Orte und Institutionen bereithält. 

Ausdrucksstark und temperamentvoll

In San Sebastian geboren, begann Carmen Artaza ihre musikalische Ausbildung an der Geige. Doch eines Tages entdeckte sie, dass auch das Singen eine künstlerische Option sein könnte. Dafür kam sie nach Deutschland. Nach dem Abtiur studierte die Mezzosopranistin von 2013 bis 2017 an der Hochschule für Musik und Theater München bei Christiane Iven und setzte ihr Studium mit dem Master in der Oper an der Guildhall School of Music and Drama in London fort. Seit Oktober 2019 studiert sie im Master Konzertgesang bei Michelle Breed in Frankfurt.  

Vielseitiges Profil

Carmen Artaza sang bereits die Dorabella in Mozarts "Così fan tutte", die Bianca in Brittens "The Rape of Lucretia" und den Sesto in Händels "Giulio Cesare in Egitto". Häufig ist sie in der Berliner Philharmonie zu Gast, hier sang sie u.a. die Altpartie im "Elias" von Felix Mendelssohn Bartholdy. Im Sommer 2019 debütierte die Spanierin bei den Salzburger Festspielen als Bradamante in der Uraufführung von Marius Felix Langes Kinderoper "Der Gesang der Zauberinsel" als Teilnehmerin des Young Singers Project. Die junge Sängerin gewann Wettbewerbe und sie engagiert sie für YEHUDI MENUHIN Live Music Now München e.V.

 

Mehr zum Thema

Gesang und Harfe - Mit neuer Klangperspektive
(Deutschlandfunk, Musik-Panorama, 19.07.2021)

Konzerte von Josef Schelb (1894 bis 1977) - Konzerte voller anmutiger Momente
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 10.03.2021)

Sopranistin Sophie Karthäuser - Romantischer Liederabend
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 22.05.2019)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Konzert

Ein Abend für Olivier MessiaenKlänge für die Ewigkeit
Ein älterer Herr in einem Anzug aus groben Stoff und mit Halbglatze sitzt mit stark gerahmter Brille auf einem Sessel und schaut mit gekräuselter Stirn Richtung Kamera. (IMAGO / KHARBINE-TAPABOR / Photo Pottier)

Die Musik von Olivier Messiaen ist heute, knapp 30 Jahre nach seinem Tod, beliebter denn je. Hier geht es unter anderem um das Verhältnis eines zutiefst frommen katholischen Künstlers zur irdischen Zeit und um seinen Traum, diese Zeit zu überwinden.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur