Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Donnerstag, 04.03.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 14.05.2020

Die "Marilyn"-MethodeMit Wasserstoffperoxid gegen Mikroplastik

Von Annegret Faber

Beitrag hören Podcast abonnieren
Eine Glasflasche in einem Chemielabor mit der Aufschrift Wasserstoffperoxid. (imago images/imagebroker)
Wasserstoffperoxid funktioniert nicht nur zum Haare färben. (imago images/imagebroker)

Händewaschen mit Seife ist ein Gebot der Corona-Stunde. Viele Produkte enthalten aber winzige Plastikteilchen, die sich in Kläranalagen nur schwer entfernen lassen. Forscher haben nun eine Filtermethode mit Wasserstoffperoxid entwickelt.

Wissenschaftler der Technischen Universität Freiberg haben mit Wasserstoffperoxid geforscht. Diese chemische Verbindung kennt man von Marylin Monroes wasserstoffblondem Haar. Doch das Bleichmittel kann sehr viel mehr, wie unsere Autorin beim Besuch im sächsischen Labor erfahren hat.

Mehr zum Thema

Plastik als Risiko - Kunststoff verschmutzt die Böden – mit Folgen
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 29.08.2019)

Forschungsprojekt "Micro-Fate" - Was macht der Müll mit dem Meer?
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 01.08.2019)

Plastikmüll - Das Problem mit den "Hemdchenbeuteln"
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 06.06.2019)

Zeitfragen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur