Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Donnerstag, 22.10.2020
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Neue Musik | Beitrag vom 29.09.2020

Die litauische Komponistin Justė JanulytėAtmende Musik

Von Ramune Kazlauskaite

Beitrag hören
Seitliches Porträt der Komponistin, die ihren Kopf weit in die Bildmitte reckt. (Justė Janulytė / Dmitrij Matvejev)
Die litauische Komponistin Justė Janulytė gewann zuletzt den "Musica femina München"-Preis im Jahr 2019. (Justė Janulytė / Dmitrij Matvejev)

Justė Janulytė gehört zur jungen, selbstbewussten Generation in Litauen. In ihrer Musik sucht sie ständig nach klanglichen Phänomenen, die das maximale Potenzial zur Veränderung haben.

Die in Mailand lebende Litauerin Justė Janulytė gehört eindeutig der reduktiven baltischen Musiktradition an, geht aber selbstbewusst ihren eigenen Weg. Die meisten ihrer Kompositionen präsentieren vor allem zarte, raum füllende Harmonieatmosphären, so natürlich wie Einatmen und Ausatmen. Dies könnte wohl einer der Gründe sein, warum etliche ihrer Stücke immer wieder aufgeführt werden.

Beobachterin der Wolken

Obwohl die 38-jährige Komponistin ein Stadtkind ist, ist sie in der heimischen Natur stark verwurzelt, und verwendet vor allem die universellen Natur-Gesetze als konstruktive Vorlagen für ihre Stücke. Vergleichbar einem Algorithmus ist es jeweils eine strukturelle Idee, die den gesamten Verlauf regelt, und dabei so die Mikro- und Macroebene umfasst, wie sich die Verästelungen eines Tannenzweiges in der gesamten Baumgestalt wiederholen.

"Anfang für alles", so Justė Janulytė, "ist die Natur. Durch sie können wir uns selbst und unsere Welt begreifen. Deswegen sind ihre Regeln und Prinzipien, die überall gelten und nach den die Lebewesen funktionieren, nicht nur essenziell, sondern passen optimal als Vorbild für eine organische Musik, als eine bestimmte Form des Lebens. Hier finde ich alle Modelle und Schemata für meine Werke.", sagt die litauische Komponistin.

Mehr zum Thema

Das CWCH collective - Musikalische Fernbeziehung im Audiostream
(Deutschlandfunk Kultur, Neue Musik, 08.09.2020)

Elisabeth Schimana, Pionierin der elektronischen Musik - Reisen ins Innere der Maschinen
(Deutschlandfunk Kultur, Neue Musik, 19.05.2020)

Die litauische Komponistin Lina Lapelytė - Über uns selbst nachdenken
(Deutschlandfunk Kultur, Neue Musik, 10.12.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur